16.12.2015 DER WESELER

Vereinsmeister:
Männer:

1 Bernd Diekmann 6.943 Pkt.

2 Michael Witter 6.790 Pkt.

3 Helge Rademacher 6.681 Pkt.
Frauen:

1 Andrea Pfister 6.159 Pkt.

2 Anne Kunze 5.735 Pkt.

3 Sabine Roeser 5.629 Pkt
   

NRZ 08.10.2015
NRZ 08.10.2015

Monatsbericht September 2015
Puh, waren das viele Kilometer im September? Respekt für alle Leistungen! Herausstechen tun natürlich die persönlichen Bestleistungen und Premieren in Berlin und beim Hanse-Citylauf. Herauszustellen sind dabei wohl die beiden Zeiten der beiden Führenden, Bernd lief auf 5 KM eine sensationelle 17:45 Min und Andrea P. brannte eine 3:07:10 h bei ihrem wohl unvergesslichen Marathondebüt in den Asphalt!

Ein Marathondebüt ist immer ein besonderes Ereignis, was wohl immer in Erinnerung bleibt. Diesem gehen viele Trainingsstunden, viele Trainingskilometer, eine akribische Planung und das massenweise Töten von Schweinehunden voraus. Die Nervosität ist daher oft unbegründet aber wohl auch das natürlichste der Welt. Daher gilt unser Respekt und Glückwunsch allen stolzen Debütanten in Berlin, Andrea P., Wolfgang, Winfried, Sandra, Daniela und Tim, sowie Peter in Münster. Super gelaufen!

Gut drauf sind in diesem Spätsommer auch weitere HADIs, so wurden im September insgesamt unglaubliche 31 Bestzeiten und Premieren gelaufen.  Stellvertretend für alle Top-Leistungen wollen wir folgende nennen: Conny verbessert sich auf der 10 KM Distanz und Sabrina’s konsequentes Training zahlt sich direkt auf 5 KM und 10 KM aus. Simon läuft die 5 KM unter der Schallgrenze von 20 Minuten und Gerd hätte die Stundengrenze auf 10 KM wohl bei einer richtigen Streckenlänge beim Hanse-Citylauf unterboten. Ach ja, und der Michael W. läuft auf 5 KM eine wahnsinnige 18:22 Min.

Warum gehen wir an dieser Stelle nicht wie gewohnt auf die Punktzahlen ein? Das ist schnell erklärt, wir wollen es spannend halten. So werden wir bis zur Weihnachtsfeier die Tabelle nicht fortführen und die
Ergebnisse am 6. Dezember 2015 präsentieren. Also los, legt die Wetten fest die ihr auf der Feier einlösen könnt. Dem Wirt wird es freuen.

„Von jetzt an werden wir nicht mehr einfach unseren Weg gehen. Nein, wir werden rennen, ja springen, um die Spitze zu erklimmen.“
- unbekannt -

Christopher (Autor), Manni, Michael, Sabrina, Tobias, Jörg, Andrea P., Lena, Andreas, Andrea K. Haldenlauf Haniel
Christopher (Autor), Manni, Michael, Sabrina, Tobias, Jörg, Andrea P., Lena, Andreas, Andrea K. Haldenlauf Haniel

Vereinsmeisterschaft August 2015
So ist das also mit euch. Ihr braucht martialische Ansprachen und schon bewegt ihr euch. Gab es doch im Juli kaum was zu berichten, so wissen wir für den August gar nicht, wo wir anfangen sollen. Doch Ladies first!

 

Willkommen Sandra Klüttermann und Christiane Mroz, Ihr habt mit 663 bzw. 430 eure ersten Punkte eingefahren. Marlies beflügelt das derzeitige Training so sehr, da musste sie mit 546 Punkten doch glatt eine Saisonbestleistung hinlegen. Auch Melanie und Claudia konnte dies erreichen, rutschen dennoch beide einen Platz ab. Verursacherin dafür ist Janine, die ihre Wertungen voll macht, eine Saisonbestleistung hinlegt und damit insgesamt satte 2.891 Punkte zulegt. Damit springt sie von Platz 12 auf 5 vor. Lena versucht sich mit einem Plus von 222 Punkten zu wehren, doch vorerst muss sie sich im Kampf gegen Sabrina geschlagen geben. Sabrina trainiert derzeit viel und hart, was sich auch in der neuen Saisonbestleistung mit 968 Punkten widerspiegelt. Ganze 302 Punkte kann sie zulegen und verweilt damit nur knapp mit 27 Punkten hinter Sandra. Auf dem Treppchen bewegt sich keine, doch wir wissen, dass sich die Spitzenreiterin Andrea P. derzeit akribisch auf ihren ersten Marathon vorbereitet, was vielleicht noch zu einer neuen Jahresbestleistung führen könnte. 


Veit + Ralf
Veit + Ralf

Nun zu den Jungs. Mit Veit Bückmann, Tim Klüttermann und Wolfgang Warich haben wir drei neue Wettkämpfer, die mit jeweils einer Wertung einsteigen. Josef legt mit 1.124 Punkten eine starke Saisonbestleistung hin, genauso wie der viel in Europa trainierende Tobias mit 944 Punkten. Sag mal Tobias, fällt die 1.000 diese Saison noch? Simon legt keine Bestleistung hin, dafür war es in Hamminkeln einfach zu heiß, dennoch verbessert er sich von Platz 18 auf 16 und zieht an Hardmut und Wilfried vorbei. Torsten legt 33 Punkte aber keine Plätze zu. Ralf bleibt mit einem Plus von 13 Punkten ebenfalls auf Rang 8 stecken, auch weil Michael P. mit Plus 72 Punkten Platz 7 hartnäckig verteidigt. Auf Platz 4 liegend verbessert sich Ron um 7 Punkte, bleibt damit jedoch noch mit respektablen Abstand hinter dem Führungstrio zurück. Helge auf Platz 3 will es wirklich wissen und legt noch einmal 31 Punkte zu. Michael W. wehrt sich mit einem Plus von 5 Punkten, womit der Vorsprung auf 82 Punkte schmilzt. Und wenn der auf Platz 26 vor sich hin pausierende Manni, welcher die Rekordpunktzahl hält, nicht doch noch was aufs Pflaster bringt, wird Bernd das Ding wohl nach Hause bringen.

 

Schaut in der Tabelle nach oben und habt Ziele! Vielleicht lässt die ein oder andere Paarung noch interessante Wetten zu, welche auf der Weihnachtsfeier eingelöst werden könnten. Apropos Siegerehrung, wir erinnern euch gerne noch einmal daran, dass wir die Vereinsmeister in die Höhe schicken werden. Also, feuert euch an und gebt weiterhin alles.

 

„Lasst uns mit Ausdauer in den Wettkampf laufen, der uns aufgetragen ist….“
- Bibel
-

Janine + Michael
Janine + Michael

Vereinsmeisterschaft Juli 2015

 

Wisst Ihr noch, die Vereinsmeister werden dick absahnen und von einem unserer Kooperationspartner bei der Ehrung reichlich bedacht. Doch was würde man beim Militär wohl sagen: “Kriegsdienstverweigerer“, aber wir sind uns sicher, Ihr regeneriert nur aktiv. So wenige Kilometer und Wettkämpfe wie im Juli hatten wir wohl lange nicht mehr, wenn es nicht sogar ein neuer Minusrekord ist. Von daher bleibt uns auch nicht viel zu berichten, dennoch gibt es doch immer einige Leistungen hervorzuheben.

An der Spitze bei den Frauen rührt sich nichts, gar nichts. Das nutzt Conny auf Platz 4 dazu, ihre Position mit einem Plus von 243 Punkten zu festigen. Lena musste zulegen, ganze 184 Punkte, um ihren Platz 6 vor Sabrina zu verteidigen, die ganze 808 Punkte zulegt. Wir warten gespannt auf die nächsten Wettkampfkilometer von Janine, die bestimmt noch in den Kampf um mindestens Platz 4 eingreifen möchte.

Und bei den Jungs. "Nischt läuft da", würde Schäuble sagen. Helge legt auf Platz 3 noch einmal 46 Punkte zu und zeigt damit noch einmal eine starke Leistung, aber das genügt einfach nicht um Michael Witter auf Platz 2 wirklich zu gefährden. Michael Peters und Christopher konnten ebenfalls einige Pünktchen zulegen, doch rücken nicht auf. Peter hingegen kann Holger den Platz 13 streitig machen und liegt nur 6 Punkte hinter Bastian.

 

Im August steht mit Hamminkeln ein Klassiker im Laufkalender und wir sind uns sicher, dass manch einer die Gelegenheit nutzen wird, um seine persönliche Bestzeit vor heimischen Publikum zu verbessern.

 

„Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.“

- Aristoteles -

Vereinsmeisterschaft Juni 2015
Fangen wir an und rufen uns etwas Wichtiges in Erinnerung, es gibt für die beiden Vereinsmeister etwas zu gewinnen. Wir versprechen euch, es wird euch schneller machen. Bestimmt!

Und nun zu den Jungs unter uns. Bernd verbessert sich noch einmal um 59 Punkte und knabbert an der 7.000er Marke. Der Sicherheitsabstand auf den stagnierenden Michael W. wächst somit auf 170 Punkte an. Helge macht ebenfalls 61 Punkte gut und pirscht sich an Platz 2 heran. Das ist und bleibt spannend hier oben. 

Mit respektablen Abstand hinter dem Treppchen bleiben Ron und Winfried platziert, die beide wohl erkennen müssen, das die Führenden nicht einzuholen sind. Carsten, wow, der Carsten legt mal eben 246 zu, knackt die 6.000 Punkte und schiebt sich an Ralf vorbei, der sein Punktekonto nicht aufbessern kann. Ebenfalls vor ihm schlägt die neue HADI-Kanone Michael P. ein und zeigt allen, das auch er locker die 6.000er Marke überbieten kann. Christopher legt zu und teilt sich nun in den Top Ten liegend den 9 Platz mit Arndt. Holger macht seine 5. Wertung und positioniert sich damit von 25 kommend auf den 13. Rang. Stark an Punkten zulegen konnten ebenso noch Joerg und Wilfried, die ebenfalls nach oben rutschen. Und wir werden nicht müde den Manni zu erwähnen, der wohl 4 Plätze verliert aber mit derzeit erst 4 Wertungen die Spitze noch gut durchwirbeln wird.

Auch unsere Frauen waren fleißig und Andrea P. hat es nunmehr getan. Mit Krawumm zieht sie leichtfüßig an Anne vorbei und übernimmt mit einem Vorsprung von 125 Punkte die Führung. Dabei kratzte sie mit ihrem Wahnsinnslauf auf 10K in einer Zeit von 39:58 Min. mit 1.195 Punkten nur knapp an der 1.200er Marke vorbei. Anne und Sabine behalten ihre Punkte und bleiben ohne Bedrängnis auf dem Treppchen. Dahinter schießt Conny von Platz 7 kommend hoch auf Platz 4, indem sie ihre 5 Wertungen vollläuft. Sandra auf Platz 5 kann Lena noch auf Distanz halten. Andrea K. macht ebenfalls ihre 5 Wertungen voll und bleibt mit Platz 7 in Lauerstellung für Platz 4-5. Unser neuer Stern Janine positioniert sich erst einmal mit 2 Wertungen auf Platz 11, kann mit den erzielten Punkten jedoch ebenfalls noch die Plätze 4-5 angreifen. Sabrina liegt mit guten 4 Wertungen auf Platz 8 und wird mit Sicherheit ebenfalls noch einige Schritte nach oben machen wollen.

Festzuhalten bleibt damit, dass es bei den Jungs oben noch richtig eng ist. Die Spannung bei den Frauen ist auch noch vorhanden, wobei der Vorsprung von Andrea P. schon ein dickes Brett ist.

„Der erste Schritt ist der schwerste. Mach ihn einfach!“

- unbekannt -

Bevor wir die Wertungen betrachten, wollen wir Euch eine tolle Nachricht weitergeben. Den HADIs ist es gelungen, für die zwei Vereinsmeister einen Sponsor zu finden. Es gibt für Euch etwas zu gewinnen! Es lohnt sich dafür auch die letzte Sekunde noch auszuquetschen. Doch was genau es zu gewinnen gibt verraten wir später. Viel Erfolg beim Punkte jagen!

Im Mai waren die Asphalt-, Wald-, Kies- und Schlammböden vor den HADIs nicht sicher. Viele Kilometer wurden gelaufen, in Zoos, auf Rennstrecken, in Wäldern, auf Wanderwegen, sogar geschwommen sind wir in Hattingen beim Swim and Run. Bei den Männern konnte Bernd sein Punktekonto im Mai weiter um 79 Punkte aufbessern und bleibt auf Platz 1. Sein Vorsprung schmilzt dennoch von 286 auf nur noch 111 Punkte dahin. Das liegt an dem neuen Zweitplatzierten Michael, der aktuell in einer hervorragenden Form unterwegs ist. Er verbessert sein Punktekonto um ganze 361 Punkte und verweist Helge auf Platz 3. Neben Ron und Winfried hat es auch Ralf auf Platz 6 geschafft, die Marke von 6.000 Punkte zu durchbrechen. Damit bleibt es oben spannend, zumal Manni auf Platz 22 liegend bestimmt noch in die Spitzengruppe eingreifen wird. Carsten macht einen großen Sprung von Platz 17 in die Top ten auf Platz 7 und zeigt damit, dass er ein ambitionierter Läufer ist. Christopher kann auch über 1.200 Punkte je Lauf erreichen, muss aber auch einsehen, dass er der Spitze nicht gefährlich werden kann und verweilt vorerst auf Platz 11. Simon wird mit seinem stagnierenden Punktekonto gleich um 6 Plätze auf 14 durchgereicht, wohingegen Joerg H. die 5.000 Punkte knackt und mit Platz 17 ganze 5 Plätze gutmacht. Andreas R., Jörg E. und Torsten Sch. stehen kurz vor den 5.000 Punkten, die es im Juni anzugreifen gilt.

Bei den Frauen haben wir eine neue Nummer 1. Herzlichen Glückwunsch! Anne kann mit 1.193 Punkten die höchste Frauenwertung erreichen und zieht mit einem Plus von 144 Punkten an Sabine vorbei. Doch der Wahnsinn wird mit Sicherheit weitergehen, die beiden trennen gerade mal 33 Punkte! In Schlagdistanz hat sich Andrea P. gebracht, die mit einem Rückstand von 239 Punkten an Sandra vorbeizieht und Platz 3 einnimmt. Lena macht ihre 5 Wertungen voll und bleibt nur knapp unter der 4.000 Punktemarke auf Platz 5, Andrea K. greift mit 4 Wertungsläufen in das Geschehen ein und beansprucht vorerst Platz 6 für sich. Sabrina macht auch mit und wird mit Sicherheit Platz 4 im Fokus haben, da sie bisher erst 3 Wertungsläufe auf dem Konto hat.

Festzuhalten bleibt, dass der Kampf in der Spitze bei den Frauen sehr, sehr eng ist. Anne, Sabine und Andrea P. haben bewiesen, dass sie alle hohe Wertungen laufen können, die Abstände sind gering. Spannend ist, ob einer der drei die 1.200 Punkte knacken wird.
Auch bei den Männern geht der Kampf um die Krone weiter, wobei sich hier vier ernsthafte Bewerber herauskristallisiert haben. Dabei kann Bernd den 1. Platz noch verteidigen, doch Michael und Helge machen Druck. Manni bleibt im Mittelfeld fokussiert auf das Treppchen.

„Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich für das, was man liebt.“
- Erich Fromm -

Ladies first, schließlich gibt es eine neue Spitzenreiterin. Sabine schafft für sich mit 1.137 Punkten eine neue Saisonbestleistung und erobert mit einem Plus von 193 Punkten die Führung.Anne verbessert sich ebenfalls um 69 Punkte und bleibt ihr auf den Fersen. Sandra kann Platz 3 behaupten und steigert sich dabei ebenfalls um 107 Punkte. Doch die Saisonbestleistung über alle schafft Andrea, die mit 1.185 Punkten für ihren Halbmarathon in Venlo die Latte hoch hängt. Damit bleibt sie auf Platz 4 in Lauerstellung, um die Spitze anzugreifen. Willkommen Kerstin und Claudia, schön das ihr die Saison startet. 

Bähm, da sind die 1.400 Punkte erstmals gefallen. Bernd erläuft sich diese mit einer sensationellen Marathonzeit in Düsseldorf. Er behauptet mit einem Vorsprung von 286 Punkten die Spitzenposition. Und……, bähm, die Saisonbestleistung mit 1.431 Punkte stellt jemand anderes auf. Manni läuft in Marl einen starken Halbmarathon und beweist damit, dass er der Spitze noch gefährlich werden kann, verweilt wegen erst zwei Wertungen vorerst auf Platz 28. Helge steigert sich um 151 Punkte und stellt mit seinen 1.351 eine neue Saisonbestleistung auf. Damit zieht er an Michael vorbei auf Platz 2, der sich im April nicht verbessern kann. Ron legt 33 Punkte zu und bleibt mit einem Rückstand von 45 Punkten auf Platz 4 in Schlagdistanz, dicht gefolgt von Winfried auf Platz 5 mit einem stagnierenden Punktekonto. Simon legt zwei flotte Marathons aufs Parket und verbessert sich von 10 auf 8, Punktgleich mit Bastian, der in starker Form Bestzeiten läuft. Hardmut stockt sein Punktekonto um 1.127 Punkte auf und macht einen Sprung von Platz 17 auf 11. Ebenfalls zwei Marathons hat Niklas in den Beinen, der von Platz 21 auf 13 klettert. Willkommen Carsten, mit vier Wertungen auf Platz 17 liegend ist dort noch Potenzial nach oben.

Im Mai stehen mit Flüren, Raesfeld, Bottrop und Bocholt schnelle Pflaster zur Verfügung, was für Bewegung sorgen wird. Es bleibt spannend. Erkennt Manni seine Chance und legt noch Wettkampfkilometer zurück? Wird Andrea weiterhin die Spitzenposition angreifen können, oder wird Sabine mit ihrem guten Trainingspensum den Vorsprung ausbauen können? Es bleibt spannend.

„Selbst der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
- Lao Tse -


Jetzt haben wir es uns mal richtig gezeigt, 1.260 Wettkampfkilometer im März markieren eine starke Bestmarke der Saison. Bei soviel gelaufenen Kilometern ist auch klar, dass es viel Bewegung in der Vereinsmeisterschaft gibt.

Bernd hat 4 von 5 Wertungen mit >1.300 Punkten besetzt und übernimmt mit knappen Vorsprung die Spitze. Doch sicher ist ihm die Meisterschaft nicht, Michael hat mit starken Leistungen gezeigt, dass auch er imstande ist, souverän 1.300 Punkte zu sammeln. Hierbei sind vor allem seine p.B. in Venloop und die dafür erreichten 1.375 Punkte zu erwähnen. Helge und Ron folgen sehr, sehr dicht und haben ebenfalls gezeigt, dass 1.300 Punkte möglich sind. Mit lediglich 78 Punkten zwischen Platz 2 und 4 scheint Spannung garantiert zu sein. Wer kommt am Ende aufs Treppchen? Winfried macht 5 Plätze gut und zieht dabei auch an Arndt, Peter und Torsten Hüser vorbei, die alle Plätze abgeben müssen. Simon kann sich im Mittelfeld kurz hinter Norbert platzieren und hat aufgrund eines negativen Ausreißers noch Potenzial nach oben. Torsten Schäfer kann seine Punkte wohl um 508 Punkte verbessern, muss dennoch einige Plätze abgeben. Der stets fleißige Kilometersammler Rudi positioniert sich mit Platz 18 im Mittelfeld.
23 von 40 Läufern müssen noch ihre 5 Wertungsläufe komplettieren, was auch für die kommenden Monaten Bewegung verspricht. Doch der Kampf um die Krone scheint vorerst unter den vier Führenden ausgemacht zu werden. Mal abwarten, ob bis zum Ende der Saison Christopher noch in den Kampf eingreifen kann.

Bei den Frauen kann Anne ihren Spitzenplatz behaupten. Doch aufgepasst, die höchste Punktzahl hat Andrea mit 1.185 Punkten in Venlo aufs holländische Parkett  gelegt. Sabine greift Anne ebenfalls an und liegt lediglich mit 34 Punkten auf Platz 2 hinter ihr. Damit kristallisiert sich ein spannender Dreikampf um die Meisterschaft heraus. Sandra liegt derzeit noch komfortabel auf Platz 3 und lässt Lena hinter sich. Lena und alle weiteren Starterinnen müssen noch ihre 5 Wertungsläufe voll machen damit sich zeigt, wer mit wem um die Plätze kämpft.

Der April scheint von der Kilometerlaufleistung etwas ruhiger zu werden. Dabei wollen wir nicht vergessen, dass viele ihren ersten Marathon des Jahres laufen werden, wofür wir viel Erfolg wünschen.

„Es sind nicht unsere Füße die uns bewegen, es  ist unser Denken.“
- Chinesisches Sprichwort -

Der Rest des Februars ist vorbei, der meteorologische Frühling hat begonnen. Einige Hartgesottene haben sich trotz des Wetters nicht davon abhalten lassen, schnelle Meter aufs Pflaster zu legen. Andreas Rudnik verbesserte seine 10K Zeit auf 48:37 Min., Kai lief über 15K eine neue Bestzeit in 1:15:28 h.

Helge legt noch einmal 223 Punkte drauf und untermauert seine Ambitionen auf den Gesamtsieg. Peter Appels legt ebenfalls zu und kann damit seinen Verfolger Torsten Hüser weiterhin auf Platz vier verweisen. Arndt bleibt vorerst mit großem Sicherheitsabstand auf Platz 2. Bernd, Ron und Michael bleiben in Lauerstellung, bereit mit den kommenden Läufen in den Spitzenkampf einzugreifen.

Bei den Frauen bleibt Anne unangefochtene Nummer 1, gefolgt von Sandra und Sabine. Wir warten auf das Eingreifen von Andrea und weitere Zeiten von Conny, von denen wir uns noch Spannung an der Spitze erwarten.
„Die Entfernung ist unwichtig. Nur der erste Schritt ist wichtig.“
-Marquise du Deffand-

Kilometerfresser 13/14
Kilometerfresser 13/14

Vereinsmeisterschaft
Es ist soweit, nachdem das neue Wertungssystem für die Vereinsmeisterschaft ausgearbeitet ist, geht es mit Volldampf in den Wettbewerb.

Bei den Männern übernimmt Helge die erste Führung. Es ist jedoch leicht zu erkennen, dass Bernd ihn in seiner jetzigen Form wohl einholen wird. Der Kampf um die beiden verbleibenden Podiumsplätze hingegen, scheint bis zum Ende der Saison spannend zu bleiben. Dort ist beispielsweise Michael, der ein Gewinner des neuen Wertungssystems ist. Seine Schnelligkeit im Verhältnis zur Altersklasse hat ihm eine Wertung von 1300 Punkten eingebracht, das hat sonst nur Bernd geschafft. Ron, Winfried, Ralf und Helge sind in ihrer aktuellen Form in der Lage, Läufe mit mehr als 1200 Punkte aufs Pflaster zu bekommen. Wir sind gespannt wie sich das Feld sortiert, wenn jeder seine ersten fünf Läufe absolviert hat.

Liebe weibliche Laufgemeinschaft, es mag derzeit nicht das angenehmste Laufwetter zu sein, aber ihr dürft nun gerne mit Schwung ins neue Jahr starten. Anne führt derzeit souverän mit fünf guten Wertungen von je mehr als 998 Punkten. Sabine hat jedoch bewiesen, dass sie das auch in den Beinen hat und den Wettbewerb spannend machen kann. Andrea Pfister ist noch nicht in die Saison gestartet, aber auch ihr ist zuzutrauen, dass sie bei der Verteilung der Podiumsplätze mitlaufen kann.

Wir hoffen, dass ihr viel Freude mit der neuen Vereinsmeisterschaft haben werdet. Die Aktualisierung wird monatlich vorgenommen und durch einen Bericht begleitet.

"Laßt uns mit Ausdauer in dem Wettkampf laufen, der uns aufgetragen ist.“
- neues Testament -

…wird durch eine weitere Modifizierung des Rechners um die Bewertung von Trail- und Hindernisläufe erweitert.
…wird durch eine weitere Modifizierung des Rechners um die Bewertung von Trail- und Hindernisläufe erweitert.

Hallo HADIs,
die Arbeitsgruppe „HADI-Vereinswertungen“ hat sich auf folgende Eckpunkte verständigt.
1. Der „Kilometerfresserpokal“! …wird wieder aktiviert.
2. Der „Punktepokal“! …wird durch eine weitere Modifizierung des Rechners um die Bewertung von Trail- und Hindernisläufe erweitert. Einführung von Referenzzeiten.
3. Die „Vereinsmeisterschaften“! …werden auf der Grundlage der Punktbewertungen in einem Ranking der 5 höchstbewerteten Läufe erfasst.
  Alle 3 Wertungen werden nach männlich / weiblich unterschieden.

Weitere Einzelheiten zu den Vereinswertungen werden auf unserer Mitgliederversammlung erläutert.
Die Wertungen werden schon für den aktuellen Zeitraum 2014/15 gelten. 
Das Team bedankt sich für die Vorschläge und Anregungen aus der Mitgliedschaft.

538 Wettkampfkilometer haben wir im Januar zurückgelegt. Das wird nicht der Monatsspitzenwert bleiben, kann sich aber schon einmal blicken lassen. Darunter befinden sich die Leistungen von 6 HADIs, die dem eisigen Sturm in Kevelaer trotzten. Bernd hat dabei mit seinen 2:51:30h den dritten Gesamtplatz erreicht und wird wohl der schnellste HADI des Jahres sein. Stark ist die 21:34 Min. von Arndt auf 5 KM, der damit seine Bestzeit verbesserte. Auch Lena startet mit einer persönlichen Bestzeit über die 5 KM in das Wettkampfjahr und liegt mit ihren 23:49 Min. auf einem 7. AK-Platz in der Duisburger Winterlaufserie. In Egmond rackerten sich 3 HADIs durch die Dünen und über den weichen Strand, so dass die Leistungen respektabel sind, die Zeiten aber wohl noch über das Jahr verbessert werden.

Auch wegen der baldigen Modifizierung der Vereinsmeisterschaft wollen wir nicht näher auf die einzelnen Platzierungen eingehen. Wir halten euch unterrichtet!

„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
- Wilhelm Busch -

 Januar 2015

 Die ersten Kilometer der neuen HADI Saison sind gelaufen. Die Silvesterläufe und Emmerich wurden von den HADIs stark frequentiert, weshalb bereits erfolgversprechende Zeiten zu verzeichnen sind.

Bastian hat 5 KM in starken 20:32 Min. zurückgelegt, der Routinier Helge brauchte mit 20:53 Min. nur unwesentlich länger. Conny’s 23:41 Min. auf dieser Distanz wird wohl eine harte Nuss für alle Angreiferinnen sein. Bernd wird sich auf den 10 KM wohl mit seinen 37:26 Min. nur selber schlagen können. Helge’s 42:56 Min. hingegen müssen erst einmal gelaufen werden. Michael setzt in zweiter Reihe schon einmal mit 1:31:44 h eine Duftmarke, die es erst einmal zu schlagen gilt.

An dieser Stelle sei gesagt, dass es eine Arbeitsgruppe rund um das Thema „Jahreswertungen“ geben wird und mögliche Änderungen der bisher kommunizierten Methodik wahrscheinlich sind. Nutzt die Gelegenheit um eure Anregungen zu platzieren: info@lauffreunde-hadi.de


„Lust verkürzt den Weg.“
- William Shakespeare -

Das Startgeldkonto wurde mit Datum 11. Oktober 2017
aktualisiert
.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Bunert After Work Run
Jeden Mittwoch um 19:00 Uhr, Treffpunkt Waldstadion Flüren, Waldstraße, 46487 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen bis zu 7 Min./km. Dauer ca. 60 Minuten.

Bunert Frühstückslauf
Jeden Samstag um 9:00 Uhr, Treffpunkt Ende des Aaper Weg in 46485 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen.
Bunert Veranstaltungskalender

Vereinskonto:

Lauffreunde HADI Wesel e.V.

Volksbank Rhein-Lippe eG
IBAN: DE13356605998000651010
BIC: GENODED1RLW

Rudi´s Bilderalben
Rudi´s Bilderalben

Die HADI Garmin Gruppe / auch ohne Garmin Uhr ist ein Beitritt möglich!

1. Garmin Konto erstellen/anlegen
https://connect.garmin.com/de-DE/signin

2. Profil einpflegen
Unsere Garmin HADI Gruppe heißt: Lauffreunde HADI Wesel
„Besitzer“ ist Christopher Kloß