v.L. Andrea Pfister, Ute Just, Bernd Diekmann, Anne Kunze
v.L. Andrea Pfister, Ute Just, Bernd Diekmann, Anne Kunze

HADI ehrten ihre Besten
Wesel: Fusternberger Schützenhaus | Voller Stolz blickten die HADIs auf ihrer Weihnachtsfeier auf ein bis auf den letzten Platz besetztes Fusternberger Schützenhaus. Das Organisationsteam hatte ein kurzweiliges Programm vorbereitet, wobei die Ehrungen und Auszeichnungen im Mittelpunkt standen.

Neben dem Nikolaus, der die HADI-Kinder beschenkte, und einem großem Buffet fand auch wieder die traditionelle Weihnachtstombola mit vielen schönen Preisen statt.

Ohne Helfer läuft nichts und niemand, weshalb in diesem Jahr stellvertretend für alle ehrenamtlich Engagierte im Verein das Betreuerteam des Anfängerkurses 0 auf 5000 ausgezeichnet wurde. Im Einzelnen galt der spezielle Dank Helge Rademacher, Jörg und Denise Ellwitz, Petra und Gerd Rademacher, Melanie Behling, Marlies und Karl Bleckmann und Norbert Ackermann.
Christopher Kloß präsentierte bildlich mit beeindruckenden Zahlen das HADI Wettkampfjahr (1.12.2014 – 30.11.2015). Bei 855 Wettkämpen legten die HADIs 11.007 Kilometer zurück. Davon waren 52 Ultra- oder Marathonläufe. Es gab 80 Siege in den Altersklassen und 7mal wurde der Gesamtsieg errungen.

In den einzelnen Kategorien wurden folgende HADIs ausgezeichnet:

Kilometerpokal (Summierung aller gelaufenen Wettkampfkilometer)
Männer: 1 Bernd Diekmann 605,67 KM. 2 Christopher Kloß 529,8 KM, 3 Arndt Gerlach 409 KM.
Frauen: 1 Anne Kunze 632,705 KM, 2 Andrea Pfister 320,995 KM, Sabine Roeser 272,79 KM.

Punktepokal (Verhältnis von Streckenlänge zur Laufzeit und Altersklasse)
Männer: 1 Helge Rademacher 49.920 Pkt. 2 Bernd Diekmann 37.540 Pkt. 3 Michael Peters 35.291 Pkt.
Frauen: 1 Anne Kunze 28.247 Pkt. 2 Sabine Röser 19.585 Pkt. 3 Andrea Pfister 17.917 Pkt.


Punktepokal Walker
Männer: 1 Jörg Ellwitz, 2 Helmut Bourry, 3 Unbesetzt,
Frauen: 1 Ute Just, 2 Iris Jeromin, 3 Silvia Schlensag,


Als neue Kategorie waren in diesem Jahr die Vereinsmeisterschaften ausgeschrieben. Hierfür wurden die im Laufe des Wettkampfjahres fünf höchsten Punktwertungen addiert, wobei jeweils Streckenlänge, Alter und Geschwindigkeit ins Verhältnis gesetzt werden.

Vereinsmeister:
Männer: 1 Bernd Diekmann 6.943 Pkt. 2 Michael Witter 6.790 Pkt. 3 Helge Rademacher 6.681 Pkt.
Frauen: 1 Andrea Pfister 6.159 Pkt. 2 Anne Kunze 5.735 Pkt. 3 Sabine Roeser 5.629 Pkt.


Im Anschluss schloss sich der gesellige Teil an der weit nach Mitternacht endete.

30. Kalenderwoche 20.Juli bis 26.Juli 2015
Das Sturmtief „Zeljko“ machte dem Wommen’s Run in Köln und dem Rheinuferlauf in Duisburg-Homberg, wo HADIs an den Start gehen wollten, den Garaus. Da die Sicherheit der Teilnehmer absoluten Vorrang hat, haben die HADIs großes Verständnis für die Entscheidungen der Veranstalter.

Für das Gruppenfoto wurde dann doch noch etwas gelächelt.

29. Kalenderwoche 13.Juli bis 19.Juli 2015

Stellt sich die Frage beim Alpener Stadtlauf, muss man Helge Rademacher jetzt die Kilometer und Punkte abziehen, natürlich nicht. Helge nimmt seit Jahren in Alpen an dem 5 Kilometer Retro Run (Rückwärtslauf) teil. Leider gab es in diesem Jahr, gegenüber den Ankündigungen,  doch nur 3 Teilnehmer. Mit seinem Führungsläufer Kurt Tohermes lief er nach 30:29 Minuten über die Ziellinie. Das war der Platz 2.
Klasse Zeiten über 5 Kilometer (vorwärts) liefen Bernd Diekmann und Michael Peters. Bernd lief in 18:12 Minuten auf Platz 2 in der M40 und Michael auf Platz 3 M30 in 18:53 Minuten. Weitere gute Platzierungen über 5 Kilometer erreichten Conny Kunz Platz 4 W40, Tim Hack Platz 6 MHK, Anne Kunze Platz 8 W40, Peter Appels Platz 16 M50, Hardmut Skarda Platz 17 M40 und Georg Gabriel Platz 24 in der M40. Unser Rudi Häuser ist in seiner Altersklasse M80 einsame Spitze. Als Lehrer musste er wohl immer eine Vorbildfunktion ausfüllen. Als Läufer ist er mit seinen jugendlichen 81 Jahren ein Vorbild in der Laufszene
3 HADIs starteten dann noch über die 10 Kilometer, wobei Michael Peters und Tim Hack nach den 5 Kilometern auch noch über die 10 Kilometer an den Start gingen. Dazu kam dann als dritter Wilfried Marcour. Mit dem Podiumsplatz 3 in der M35 durch Michael und den Plätzen 6 in der M70 durch Wilfried und 13 in der MHK durch Tim Hack schnitten die HADIs in einem sehr starken Läuferfeld sehr gut ab.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

28. Kalenderwoche 6.Juli bis 12.Juli 2015
Nach sehr vielen Wettkampfkilometern in den vergangenen Wochen waren Regeneration und Trainingsläufe für die HADIs angesagt.  

Nachzutragen ist noch die Teilnahme von Peter Appels beim Münster-City-Run in seiner Heimatstadt Münster. Angefeuert von seiner Familie erreichte er das Ziel nach 49:48 Minuten.

Beim Dülmener-Rorup Abendlauf waren mit Michael Peters und Helge Rademacher zwei starke HADIs mit am Start. Bei seiner Premiere über 3 Kilometer lief Michael mit 10:46 Minuten auf Platz 1 in seiner Altersklasse. Über 10 Kilometer erreichten Michael und Helge jeweils den 3. Platz  in ihren Altersklassen. Damit standen 2 HADIs 3-mal auf dem Siegertreppchen.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

27. Kalenderwoche 29.Juni bis 5.Juli 2015

Kühlen Kopf und heiße Sohlen, war die Devise der HADIs bei ihren Läufen im Tannheimer Tal, Hamburg und Drevenack am wohl heißesten Wochenende in diesem Jahr.

Wilfried Marcour ist zurzeit in seinem Österreich-Urlaub. Seine Laufschuhe hat er natürlich mitgenommen  und ging beim Seen-Lauf im Tannheimer Tal über die 10 Kilometer mit an den Start. Mann gönnt sich ja sonst nichts! Mit dem 4. Platz in seiner AK M70 verpasste er nur ganz knapp einen Treppchenplatz bei aber sehr starker Konkurrenz.

Marlies Bleckmann nutzte einen Aufenthalt in Hamburg, wo sie familiäre Bindungen hat, zur Teilnahme am Hamburger Women’s Run über die 5 Kilometer. „Beim Service und der Streckensicherung ist noch viel Luft nach oben“ teilte sie über Facebook ihren Lauffreunden mit.

Beim Düsseldorfer-Himmelgeister Halbmarathon war Michael Peters mit am Start. Er lief nach 1:37:22 Std. über die Ziellinie. Auf der Veranstalter-Homepage steht: „Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt die Hitze besiegt. Temperatur - Rekord = aktuell 38 Grad!“

Beim Drevenacker Abendlauf waren die HADIs mit 28 Teilnehmern der drittstärkste Verein und sie erhielten dafür eine Prämie von 50 Euro. Danke Drevenack! Mit 5 Alterklassensiegen, 5 weiteren Treppchenplätzen  und 3 persönlichen Bestzeiten erzielten die HADIs ein tolles Vereinsergebnis. Mit dem 4. und 5. Gesamtplatz in zeitgleichen 18:28 Minuten gewannen Bernd Dickmann (M40) und Christopher Kloß (35) ihrer Altersklassen über 5 Kilometer. Über 10 Kilometer waren Ruth Freßmann (W 60), Sabine Roeser (W45) und der unverwüstliche Rudi Häuser (M80) in ihren Altersklassen ganz vorne. Der Hitze zum Trotz verbesserten dann über 10 Kilometer Melanie Behling und Gerd Eichenauer auch noch ihre persönlichen Bestzeiten. Den 2. Platz in ihren Altersklassen errangen Constance Kunz, Lena Heiligenhaus, Michael Witter, und Sabrina Rittmann. Zur Überraschung der 4 HADIs Michael, Bernd, Sabine und Sabrina holten sie sich auch die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung. Über 5 Kilometer Walking verbesserte Silvia Schlensag ihre pers. Bestzeit und rundete das gute Gesamtergebnis unserer 3 Walkerinnen mit Ute Just und Iris Jeromin ab. Leider gibt es bei den Walkerinnen und Walkern immer einige unsportliche Zeitgenossen die Streckenabschnitte „laufend“ zurücklegen. Daher kann man die ausgewiesenen Platzierungen auch vernachlässigen.

Der Drevenacker Abendlauf ist aus meiner Sicht inzwischen zu einem Lauffest für viele Vereine aus der Region geworden. Hier trifft man sich mit Bekannten aus der Laufscene zum Sport und Plausch.

Dank an Manfred Franz und seinem Team, die den Rahmen dafür schaffen.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

26. Kalenderwoche 22.Juni bis 28.Juni 2015

Bei drei Läufen in der Region waren in dieser Woche die HADIs mit am Start.

8.500 Teilnehmern waren beim Essener Firmenlauf über 5,1 KM mit dabei. Um das Starterfeld etwas zu entzerren wurden 2 Starts in einem zeitlichen Abstand durchgeführt. Von der Zugspitze gut erholt hat sich Christopher Kloß, er kam als 39. mit einer Zeit von 19:14 Minuten ins Ziel. Premiere für Andrea Kloß über diese Kurzstrecke mit sehr guten 27:49 Minuten.

21 HADIs waren beim „Höllenlauf“ in Haldern am Start. Einige schlossen sich der Sponsoring Aktion an oder starteten für die Lebenshilfe. 5x Platz 1 in den Altersklassen und 3 persönliche Bestzeiten sind die herausragenden Ergebnisse bei diesem Lauf. Gleich 2x auf Platz 1 in der M40 lief Bernd Diekmann über die 12- und 5 Kilometer. Die weiteren 1. Plätze holten sich über 12 KM Michael Witter M45 und Rudi Häuser in der M75. Mit einer persönlichen Bestzeit und Platz 1 bei den Frauen brachte Ute Just ihren Walkinglauf über 5 KM ins Ziel. Melanie Behling verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 5 KM aus dem Jahr 2014 um 19 Sekunden auf jetzt 29:33 Minuten. Waren es im Jahr 2014 an gleicher Stelle noch 32:00 Minuten über 5, so erreichte Petra Eichenauer in diesem Jahr das Ziel nach 31:16 Minuten. Eine Verbesserung von 44 Sekunden. Hier wurde der regelmäßige Trainingsfleiß sicher belohnt. Ein weiteres Ergebnis, was wohl auf gutem Training zurückzuführen ist war die Zeit von 23:32 Minuten durch Norbert Oslislo. Diese Zeit lag nur 4 Sekunden über seine persönliche Bestzeit aus dem Jahre 2012.

Auch die jetzt hier nicht genannten HADIs haben bei dieser Laufveranstaltung weitere tolle Platzierungen und Zeiten erzielt und die Vereinsfarben super vertreten.

Beim OCS-Lauf in Duisburg-Rheinhausen waren mit Carsten Resdorf und Michael Peters zwei schnelle HADIs mit dabei. Mit einer persönlichen Bestzeit von 40:20 Minuten über 10 KM, Verbesserung um 20 Sekunden, belegte Carsten den Treppchenplatz 2 in der M40. Michael startete über die 5- und 10 KM und schaffte es über die 5 KM  mit Platz 2 in der M35 auch aufs Siegertreppchen. .

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

25. Kalenderwoche 15.Juni bis 21.Juni 2015
Weit, Hoch, Schnell und Nass sind wohl die Schlagworte der zurückliegenden HADI-Woche.

Weit weg vom Heimatort, unter spanischer Sonne beim La Espiritu Triabona in Granadilla starteten am 6.Juni Sabrina Rittmann und Tobias Schläpfer über die 10Kilometer Distanz. Hierbei verbesserte Sabrina ihre persönliche Bestzeit auf 54:35Minuten und Tobias finishte seinen ersten 10ner.

Nass und Schnell ging es auch zu beim Voerder Triathlon. Auf der Kurzdistanz von 1,5Km Schwimmen, 37Km Rad und 10Km Lauf finishte Michael Witter nach 2:20:08 Stunden. Das war ein hervorragender 5.Gesamtplatz und mit Platz 3 in der AK M45 stieg er dann auch aufs Siegerpodest. Claudia Heuser tat es ihm auf der Jedermannstrecke gleich und belegte hier den 3. Platz in der W40. Auch sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass Jörg Ellwitz wegen muskulären Problemen den Wettkampf abbrechen musste. Lieber Jörg, „Kopf Hoch, es wird auch für dich bald wieder Schnell und Weit gehen“!

Eine Liebe zu Bahnläufen kann man Helge Rademacher wohl gerne unterstellen. So startete er unter der Woche beim Abendsportfest in Essen über die 1.500 und 5.000 Meter. Mit dem 7. und 4. Platz erreichte er hierbei wieder hervorragende Platzierungen.

Georg Gabriel vertrat die HADI-Farben beim Gocher Steintorlauf über die 5 Km-Strecke.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

24. Kalenderwoche 8.Juni bis 14. Juni 2015
In dieser Woche waren neben dem Laufen auch Schwimmen, Radfahren und Walking angesagt.

Helge Rademacher lief bei den Bahnläufen in Oedt eine fantastische 19:34 Zeit über 5.000 Meter. Hierbei verfehlte er seine vor 5 Jahren in Geldern aufgestellte Bestzeit nur um 3 Sekunden. Alle Achtung!

Beim Emmericher Firmenlauf lief Andrea Pfister über die 5 Kilometer ihre Premierenzeit von 20:28 Minuten. Damit belegt sie auf Anhieb Platz 2. in der Ewigen Bestenlisten der HADIs. Einen großen Sprung nach vorne über die gleiche Distanz machte auch Wolfgang Stratenschulte. Er verbesserte seine Zeit gleich um 4:05 Minuten auf 22:50 Minuten.

Schnellster HADI beim Donkenlauf über 10 Kilometer war unser Neumitglied Michael Peters mit 40:19 Minuten. Das war auch Platz 2 in der M35. Einen Treppchenplatz belegte weiter unser Altersklassenläufer Rudi Häuser mit Platz 2 in der M80.
Ihre 5 Kilometer Walkingzeit verbesserte auch Ute Just und baut damit ihre Führung in der Jahrestabelle aus. Sie schrieb dazu:
ich habe gestern das erste mal am Donkenlauf teilgenommen. Eine tolle Veranstaltung, die Strecke ist sehr schön und auch Umkleide und Dusche ist sehr empfehlenswert. Die Veranstaltung kann ich jedem HADI  bedenkenlos empfehlen. Laut Ergebnisliste bin ich mit 38:29 über 5km ins Ziel gegangen, als 4.Frau und als 12. gesamt.“ Klasse!

Beim Altstadtlauf in Kempen lief unser Dauerläufer Helge Rademacher über die 10 Kilometer auf Platz 2 in der M50. Das HADI-Duo vervollständigte hier Jörg Hallen.

Der Tengelmannlauf in Mühlheim war das Ziel von Torsten Hüser und Andreas Rudnik. Mit den Plätzen 12 und 18 von 40 Finishern in der M40 platzierten sie sich damit in der oberen Hälfte ihrer Altersklasse.

Den Dreikampf Schwimmen, Radfahren und Laufen nahmen 3 HADIs beim Aasee Triathlon in Bocholt in Angriff. Dazu schrieb Sven Storm über Facebook:“ Ein neuer Triathlongott wurde soeben geboren. Bernd Diekmann, beendete gerade eben seinen ersten Triathlon überhaupt. Und das direkt auf der Mitteldistanz ( 2km Brustschwimmen , 90km radeln und 20km laufen). Waaaaaahnsinnstyp..... Und das in 5 Std und ein paar Sekunden. Chapeau, unfassbar!!!!!!“
Besser kann man es nicht ausdrücken! Glückwunsch!
Aber auch Jörg Ellwitz lieferte über die Bocholter Distanz (1,5km, 40km, 10km) einen tollen Wettkampf ab und erreichte das Ziel nach 2:29:49 Stunden. Mit Platz 80 von 158 Finishern ließ er dabei 78 Konkurrenten hinter sich. Als 3. im Bunde lief Arndt Gerlach als Schlussläufer über die Bocholter Distanz sein Team Esperanza auf den 2. Platz.  

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

23. Kalenderwoche 1.Juni bis 7.Juni 2015
Einen Nachtrag aus der vergangen Woche sollte an dieser Stelle nicht fehlen. Der Marathon Luxembourg war das Ziel von Hardmut Skarda. Er startete bei diesem Lauf über die Halbmarathondistanz und schrieb in einem Bericht auf FB: „Erstklassige Veranstaltung mit spektakulärem Start, sehenswerter Strecke, Partystimmung vor allem in der Altstadt und spektakulärem Zieleinlauf in den LUX-Expo-Hallen. Eine tolle Veranstaltung, die ich möglicherweise nächste Jahr als vollen Marathon laufen werde! Super organisiert, mit Shuttle-Bussen und vielen Streckenposten/Verpflegungsstellen. Läufer aus ganz Europa, man kann sein Schul-Englisch mal wieder auspacken! 1A“.

Als einziger Teilnehmer hielt beim Uedemer Volkslauf Georg Gabriel die HADI-Fahne hoch. 

Beim Benrather Schlosslauf machte Niklas Petersen über 10 Kilometer den Pacemaker für eine sehr nette Begleitung. Vorbildlich!

 

Das Wetter, und speziell die Sonne meinte es am Sonntag mit den Läuferinnen und Läufern in Duisburg und Wesel sehr gut.
Zum Rhein-Ruhrmarathon schrieb Bernd ein schönes Statement: „Bei der Veranstaltung zum 32. Rhein-Ruhr Marathon in Duisburg konnten 3 HADI 's die Höhen und Tiefen des Laufsport kennen lernen. Während Petrus es wirklich gut mit uns meinte wurde den Teilnehmern mehr oder weniger alles abverlangt. Conny Kunz lief trotzdem eine neue Bestzeit über den HM in 1:50:13 Std. Jörg Hallen kämpfte sich über die halbe Marathondistanz mit 2:02:25 Std. tja zuletzt muß erwähnt werden das Bestzeiten auch nicht vom Himmel fallen und Bernd Diekmann nach einem guten Start über die erste Hälfte 1:23:56 doch klein bei geben mußte und mit 3:00:05 ins Ziel kam. Aber jede Erfahrung bringt uns wieder weiter, frohes laufen. Euer Bernd

Für 26 HADIs war der heimische Dreiwiesellauf eine „Pflichtveranstaltung“. Die HADIs teilten sich dabei in 4 Vereinsstaffeln und als Teilnehmer in den verschiedensten Gruppen auf.
In den Wertungsklassen Frauen und Männer über 3 x 7,5 Kilometer holten sie sich jeweils den 2. beziehungsweise den 3. Platz. In einer Gesamtzeit von 1:45:17 Stunden liefen Janine Groth, Sabine Roeser und Andrea Pfister auf Platz 2. Ach ja Andrea, sie sagte mir vor ihrem Start, heute laufe ich gemütlich da ein anstrengendes Wanderwochenende mit wenig Schlaf hinter mir liegt. Das Ergebnis war, Andrea lief mit 31:29 Minuten die schnellste Zeit aller Frauen und verwies Anke Lehmann und Mareen Hufe auf die Plätze. Was läuft sie erst, wenn sie sich mal anstrengt??? Geehrt wurden die Männer im Stadion noch auf Platz 2 liegend, aber die Ergebnisliste wies dann das auch schon vorher vermutete richtige Ergebnis, den 3. Platz aus. Zur Zeitnahme sei gesagt, man war bemüht. Zu dem platzierten Team gehörten Christopher Kloß, Dennis Fest und Michael Witter in der Laufzeit von 1:29:58 Stunden. Hierbei lief Christopher mit 28:29 Minuten nach Werner Kamps aus Hamminkeln und Lars Jansen aus Voerde die 3-schnellste Zeit bei den Männern. Helge Rademacher belegte für das Ev. Kinderheim laufend den 2. Platz bei den Firmenstaffeln. Auch Holger Hübert belegte bei den Familienstaffeln Platz 2.

Kritisch muss man die Ergebnisse und Platzierungen bei den Walkern sehen. Einige „liefen“ schon beim Start aus dem Stadion. Mit einer sehr guten Zeit von 59:23 Minuten für die 7,5 Kilometer beendete Ute Just ihre Seerunde. Achtung und Respekt nötigt einem die Leistung des Erfinders dieser Laufveranstaltung Helmut Bourry ab. 84jährig absolvierte er als Walker die Runde und wurde mit großem Applaus im Stadion empfangen. Zwei weiter HADI-Oldis mit Hilmar Kolbe, 77 Jahre und Rudi Häuser, 81 Jahre waren über die 3,8 Kilometer mit am Start. Noch etwas Nostalgie sei an dieser Stelle erlaubt, auch die beiden Vereinsgründer HA(rald) Welz und (DI)eter Kloß waren bei der 19. Auflage des Dreiwiesellauf mit dabei.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

22. Kalenderwoche 25.Mai bis 31. Mai 2015

Tartan, Asphalt und Pflaster, Waldböden und felsige Untergründe, Schlamm, Wasser und Steilwände haben die HADIs in der zurückliegenden Woche erfolgreich gemeistert.

 

Helge Rademacher lief beim Abendsportfest in Kaarst in 11:26 Minuten eine neue persönliche Bestzeit über 3.000 Meter.  Ein Kilometerschnitt unter 4 Minuten! Ob das an seinen neuen Bahnschuhen lag? Alle Achtung.

Beim Raesfelder Volkslauf, der als 2. Lauf für den Lippe-Issel-Cup gewertet wurde, schnürten gleich 15 HADIs ihre Laufschuhe. Über 5 Kilometer verbesserte Christopher Kloß mit 18:05 Minuten seine persönliche Bestzeit um 17 Sekunden. Er ärgerte sich trotzdem darüber, den 3. Gesamtplatz um 0,3 Sekunden verpasst zu haben. Über die 10 Kilometer verbesserten ihr Zeiten auch Petra Eichenauer und Tim Hack. Ihre Altersklassen gewannen Christopher und Rudi Häuser. Plätze auf dem Siegerpodest belegten Ron Franke (2), Helmut Schwefing (2), Michael Witter (3), der auch die schnellste Zeit über 10 Kilometer lief und Sandra Buschkamp (3).

 

Tim Hack legte seine Schuhe nur kurz zur Seite und lief am darauf folgenden Tag gleich noch einen 10ner in Alt Marl, wo er den 5. Platz in der Männerhauptklasse belegte.

 

Beim B2 Run in Dortmund, einem Firmenlauf, ging Holger Hübert mit über 6.000 Gleichgesinnten an den Start. Mit dem Gesamtplatz 138 in einer Zeit von 24:20 Minuten über die 6.100 Meter war er vorne mit dabei.

Beim Rheinsteigextremlauf (RHEXchen) war Christopher Kloß Wiederholungstäter. Andrea Pfister hatte bei -Rund um Solingen- schon Trailerfahrungen sammeln können. Für Anne Kunze war es aber der erste Lauf über teils natur belassene Untergründe. Anne schrieb auf FB:“ Hammer hart - Hammer geil! Meinen 1. Extremlauf erfolgreich gefinisht: 35 km mit 1200 Höhenmetern!“ Christopher „Andrea Pfister war spontan mit von der Partie. Wir konnten die mehrfach namentlich erwähnten HADIs ganz gut vertreten“.

Beim Mud Master in Weeze hatten die Veranstalter den Teilnehmern über 18 Kilometer 44 Hindernisse in dem Weg gestellt. Runners World schrieb: „Beim Mud Masters Obstacle Run in Weeze wurden wieder mal Fitness, Ausdauer und Teamgeist auf die Probe gestellt. Doch Spaß im Matsch stand definitiv im Vordergrund“. Die Fotos der HADIs Lena Heiligenhaus, Jörg Hallen, Kai Just und Winfried und Bastian Neukäter lassen erkennen, dass alle Teilnehmer trotz Anstrengung und Erschöpfung einen Heidenspaß hatten. Wichtig war es für alle, es bis zum Ziel zu schaffen anstatt zu gewinnen. Zeiten und Platzierungen gab es hierbei auch nur in der Alpha-Gruppe.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

21. Kalenderwoche 18.Mai bis 25. Mai 2015

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter den HADIs.

Bei der Durchführung des 8. Moonlight -Lauf waren viele HADIs und Freunde sehr stark in der Organisation eingebunden. Das überaus positive Feedback zeigt, alle haben einen tollen Job gemacht. DANKE!

Natürlich waren auch noch viele HADIs läuferisch unterwegs.

Zwei „Laufpaare“ über je 5 Kilometer bildeten Christopher und Andrea Kloß und Sandra Buschkamp mit Peter Appels beim Zoolauf in Duisburg. Sie belegten in der Mixstaffel die hervorragenden Plätze 15 und 52 von 147. Bei Christopher könnte man schon vermuten, dass ein Gepard ausgebrochen ist und hinter ihm her war. Er lief die 5 KM in 18:23 Minuten.

Helge Rademacher setzte seine Ratinger Bahnläufe fort. Nach hervorragenden 5:40 Minuten hatte er 3 Stadionrunden + 300 Meter, also 1.500 Meter geschafft. Das brachte ihm den verdienten 2. Platz in der M50.

5.000 Meter standen für Helge Rademacher dann noch in Essen bei den Kreismeisterschaften auf dem Programm. Hier lief er gegen sehr starke Konkurrenz in einer Zeit von 19:38 Minuten auf Platz 7. Diese Zeit liegt nur 7 Sek. über seine 2010 in Geldern gelaufene Bestzeit.

Der Weezer Pfingst Halbmarathon war das Ziel von 9 HADIs. Mit 5 Podestplätzen und einer persönlichen Bestzeit waren die HADIs hier sehr erfolgreich. Über die 1,5 Kilometer lief Veit Bückmann in seiner AK M15 auf Platz 1. Das war auch der 3. Gesamtplatz. 
In ihren Altersklassen liefen Ron Franke, Claudia Heuser und Rudi Häuser (M75?) über die 5 Kilometer auf einen hervorragenden 2. Platz. Wilfried Marcour belegte Platz 3 in der stark besetzten M70. In der M45 belegte Ralf Schneiders den 4. Platz in guten 20:39 Minuten. Bei seinem 2. Halbmarathon verbesserte Peter Appels seine Zeit gleich um 5:48 Minuten. Die schnellste Zeit über die 21,1 Kilometer lief Michael Witter in 1:29:17 Std. Unser HADI-Läufer aus Viersen  Niklas Petersen startete nach seiner Teilnahme beim Moonlight dann auch noch in Weeze über die Halbmarathondistanz.

Der Keufelskopf Trail-Run über 45,7 Kilometer mit 1.900 Höhenmeter war für Christopher Kloß ein weiterer Vorbereitungslauf für seinen Saisonhöhepunkt am  20. Juni beim 100 Kilometer Zugspitzlauf. Mit einer klasse Zeit von 5:28:46 Stunden, den 2. Platz in der M35 und  Gesamt 17 von 94 Finishern befindet er sich in einer sehr guten Form. Seine Frau Andrea Kloß. herzlich willkommen bei den HADIs, lief über 22 Kilometer mit 1.000 Höhenmeter nach 4:05:02 Stunden ins Ziel.

25 HADIs starteten über die 7 Kilometer bei der vereinseigenen Veranstaltung, dem Moonlight-Lauf.  Hier sollte eine Leistung herausgehoben werden. Nach der Oberhausenerin Annika Vössing holte sich Andrea Pfister den 2. Platz bei den Frauen. Klasse Leistung! Aus Fairnessgründen den HADI-Helfern gegenüber, die keine Möglichkeit der Teilnahme hatten, werden die Ergebnisse nicht in die HADI Jahreswertung einfließen.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!


20. Kalenderwoche 11.Mai bis 18. Mai 2015
Der Start in die Laufwoche begann schon wegen des Feiertages am Donnerstag mit dem traditionellen Sonsbecker Brunnenlauf am Mittwochabend. Hier bei gab es 2 Premieren und eine Bestzeit über 10KM. Carsten Resdorf verbesserte seine Zeit, die er im April in Moers gelaufen ist um 17Sek. auf jetzt 40:40Min. Er nähert sich so langsam der 40Minuten Schallgrenze. Ihre Premieren über die 10KM absolvierten Christian Kemp-Lettkamp und Sabrina Rittmann. Sie trugen sich damit in die HADI ewigen Bestenlisten ein. Rudi Häuser belegte über die 5KM einen 2.Platz in der AK75. Er musste sich nur von einem 3Jahre jüngeren Laufkollegen geschlagen geben. Eine schnelle Trainingseinheit absolvierte Hardmut Skarda für den 4Tage späteren HM beim Vivawest.

Seine Liebe zu Bahn- oder auch Stadionläufen unterstrich Helge Rademacher mit Starts in Ratingen und Essen. Beim Ratinger Bahnlauf über 3.000M lief er mit einem KM-Schnitt unter 4Min. nach 11:44Min. ins Ziel. Das war in seiner AK der 3.Platz. In Essen startete er außer Konkurrenz bei den Kreismeisterschaften über 5.000M. Hier belegte er bei starken Gegnern einen 7.Platz in der Zeit von 19:38Min. Damit verfehlte er seine Bestzeit aus 2010 nur um 7Sek.

Der 6 Stunden Lauf um den Sandener See war das Ziel von unserem Langstreckler Ralf Schneiders und seiner Frau Claudia Heuser. 60,814KM standen nach 6Stunden für Ralf zu Buche. Das war ein hervorragender 11.Platz bei 79Finishern. Claudia, eigentlich nicht Langstrecken erfahren legte für sie, sehr gute 26,348KM zurück.

Vivawest war ein weiteres Highlight für die HADI Halb- und Ganz-Marathonis. 4Starter über die Marathondistanz, 7 über die Halbmarathonstrecke und 3 Teilnehmer an einer Marathonstaffel waren mit dabei. Bernd Diekmann begleitete und motivierte Anne Kunze bei ihrem 15.Marathon und sie liefen dann nach 3:41:37Std. gemeinsam über die Ziellinie. RESPEKT! Wolfgang Stratenschulte feierte nach 17Monaten bei den HADIs seine Premiere über die 42,195KM. Begleitet wurde er hierbei von der erfahrenen HADI-Läuferin Sabine Roeser.
Über die Halbmarathondistanz verbesserte Jörg Hallen seine im April in Paderborn gelaufene Zeit um 24Sekunden auf 1:48:11Std. Der schnellste HADI über diese Strecke war Arndt Gerlach in 1:43:49Std. Marcus Pielka, der verletzungsbedingt einige Starts in der Vergangenheit absagen musste, konnte diesen Lauf finishen. Begleitet wurde er hierbei von seinem Lauffreund Torsten Schäfer. Weitere HADI-Teilnehmer waren Torsten Hüser, Hardmut Skarda und Lena Heiligenhaus.
Zu einer sehr erfolgreichen Marathonstaffel fanden sich Norbert Oslislo, Andreas Rudnik, Sandra Buschkamp und Rebecca Tenbergen zusammen. Rebecca passierte das Ziel als Schlussläuferin nach 3:38:18Std. Das war der 4.Platz in der Mixstaffelwertung von 29Staffeln. Die Siegerstaffel war gerade mal 14Minuten schneller. GLÜCKWUNSCH.

Und dann fand am Himmelsfahrtstag die Premiere des ersten Großen HADI- Fährlauf über 60KM statt. Er war ein toller Trainingslauf für die Langstreckler. Danke an Christopher Kloß für die perfekte Vorbereitung.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

 19. Kalenderwoche 04.Mai bis 10. Mai 2015


Der Strongman Run am Nürburgring ist immer wieder eine Herausforderung, der in diesem Jahr 4 HADIs  am Start sah. Hierbei waren 24 Kilometer und 30 Hindernisse zu überwinden. Die alten (bezogen auf die Mitgliedschaft) HADI-Hasen Manfred Schwarz und Harald Welz meisterten den Kurs genau so wie Kai Just und Andreas Rudnik.

Bei Rund um Coesfeld überprüfte Bernd Diekmann noch einmal seine Form über die Halbmarathondistanz. Die ist zurzeit glänzend! Mit 1:21:11 Std. blieb er nur 40 Sek. unter seiner Bestzeit, aufgestellt am 1. Mai in Wesel-Flüren.

Die Bahnläufe in Oedt sind lt. Helge Rademacher der „Lieblingslaufort“.  Mit einer persönlichen Bestzeit über 3 Kilometer von 11:32 Minuten, und Platz 2 in der M50 hat er das eindrucksvoll bestätigt.

Bic 25 KM von Berlin war das Ziel von Wilfried Marcour. 11.480 Teilnehmer bei der 35. Auflage begleiteten ihn bei diesem Traditionslauf. Nach 2:36:02 Stunden lief er über die Ziellinie im Olympiastadion.

Starke HADI-Frauen waren beim Bottroper Frauenlauf am Start. Über 10 Kilometer gewann Andrea Pfister ihre Altersklasse W30. Das war auch der Platz 3 Gesamt. Sabrina Rittmann, gleiche Altersklasse, belegte bei ihrer Premiere über die 10 Kilometer hinter Andrea Platz 2 in der W30.
Marlies Bleckmann lief über 5 Kilometer eine persönliche Bestzeit und holte sich die Silbermedaille in der W65. Ute Just schrieb zu ihrem Start über 5 Kilometer Walking: „Ich bin über die 5 km in 39:11 über ' s  Ziel  gelaufen.  Hatte mir unter 40 Min. vorgenommen und was soll ich sagen, es hat gepasst“. So soll es sein.

 Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

 18 Kalenderwoche 27. April bis 03.Mai  2015

Bernd Diekmann Kreismeister auf der Halbmarathonstrecke


Im Rahmen des Flürener Halbmarathons wurden auch die Kreismeisterschaften Rhein-Lippe ausgetragen. Mareen Hufe bei den Frauen und Bernd Diekmann bei den Männern holten sich diese Titel.  
Herzlichen Glückwunsch!
Lauffreunde HADI Wesel in Wesel-Flüren, Bocholt und Schermbeck am Start link zum Lokalkompass.de

 

3 Klassiker und 1 Kombi!
Bei drei klassischen Laufveranstaltungen in Wesel-Flüren, Bocholt und Schermbeck gingen 36-mal HADIs an den Start. Dazu waren noch zwei HADIs bei einem Swim and Run Wettkampf in Hattingen dabei.
Der Reihe nach…
Am 1. Mai gibt seit 39 Jahren den Flürener Halbmarathon. 14 HADIs nahmen an diesem traditionellen Lauf über die 1, 5 und 21,1KM teil.
Verbunden war der Lauf über die Halbmarathondistanz mit den Kreismeisterschaften.
Hier holte sich mit einer neuen pers. Bestzeit von 1:20:31 Std. (Verbesserung um 20 Sek.) Bernd Diekmann bei den Männern neben Mareen Hufe bei den Frauen die Titel Kreismeister Halbmarathon.
In den Altersklassen gingen 2 weitere Kreismeistertitel an Anne Kunze W45 und Harald Welz M55.
Veit Bückmann stellte mit 3:32Minuten über 1 KM eine hervorragende Bestzeit für sich auf. Das war auch der Gesamtsieg über diese Strecke.
Über die 5KM gab es durch Tim Hack eine Premierenzeit für die Bestenlisten, Christian Kemp-Lettkamp lief eine pers. Bestzeit (Verbesserung um 1:04 Min.) und Wilfried Marcour und Rudi Häuser  holten sich die Siege in der AK M70 und M80.
Neben Bernd verbesserte auch Wolfgang Stratenschulte seine Bestzeit über die 21,1KM gleich um 8:15Min. Mit Platz 3 in der W45 stand auch Anne Kunze auf dem Siegertreppchen.
Mit 13 Helfern unterstützten die HADIs ihre Sportfreunde aus Flüren bei der Ausrichtung der Laufveranstaltung.

2. Mai Bocholter Citylauf „Marlies: Super Stimmung. Gerade erfahren 1. In meiner Altersklasse!“
2. Mai Bocholter Citylauf „Marlies: Super Stimmung. Gerade erfahren 1. In meiner Altersklasse!“

Zu einem waren Renner hat sich der Bocholter Citylauf in der Scene gemausert. 4 ½ Tausend Teilnehmer waren in diesem Jahr dabei. Die Voranmeldung über die 10 KM musste nach gut 30 Minuten geschlossen werden, weil ausgebucht.
3 neue Bestzeiten, 2 Premieren und einen Platz 1 in den AK waren hier die herausragenden Ergebnisse der HADIs. Über die 5 KM verbesserte Bastian Neukäter seine erst vor kurzem in Moers aufgestellte Zeit um 29 Sek. auf 19:07 Min. Auf heimischen Boden verbesserte Simon Schlebusch seine Zeit sogar um 2:46Minuten. Platz 1 in der W65 und neue Bestzeit war das tolle Ergebnis von Marlies Bleckmann. Silke Zimmer und Melanie Behling, beide durch die 0 auf 5000 Gruppe zu den HADIs gekommen, liefen ihre Premiere über die 5, beziehungsweise 10 Kilometer.

Beliebt ist der Schermbecker Volkslauf wegen seiner schönen Strecke durch den Dämmerwald. 12 HADIs wollten sich dieses nicht entgehen lassen. Mit einem Novum warteten hier Ron Franke und Helge Rademacher auf. Sie liefen Zeitgleich nach 5 KM über die Ziellinie und belegten damit bei Platz 1 in der M50.  Um 57 Sekunden verbesserte Jörg Ellwitz seine Bestzeit und belegte damit Platz 3 in der M40.  Sabine Roeser musste nur Gabriele Jansen aus Kirchhellen in der W45 den Vortritt lassen und belegte dahinter den 2. Platz.

01.Mai 15 Swim and Run in Hattingen
01.Mai 15 Swim and Run in Hattingen

Durch Kurt Tohermes animiert nahmen Ron Franke und Helge Rademacher am Swim and Run in Hattingen teil. Hier stellten sie sich, wie beim Lauf in Schermbeck, als ein „Starkes HADI-Team“  dar. Sie belegten Platz 2 und 3 in der M50. Kurt schrieb auf FB dazu „Nur ein Topmann aus einem Masterliga-Team konnte sich beim Swim & Run in Hattingen vor den Hadi-Biathleten platzieren, das lässt für die DM hoffen!“ Was will er uns damit sagen…HADIs …Deutsche Meister…?

Allen HADIs und auch Helfern Lob und Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen und Engagement!

17 Kalenderwoche 20.-26.April 2015

7-mal die Marathondistanz stand am vergangen Wochenende auf dem HADI-Terminkalender. Gelaufen wurden sie fast Zeitgleich in Hamburg und Düsseldorf.

Die stärkste Leistung bot hier wieder einmal Bernd Diekmann. Er belegte den 27. Gesamtplatz in Düsseldorf und war damit auch 12-bester Deutscher Teilnehmer. Er verpasste seine persönliche Bestzeit nur um 1:44 Minuten. Seine Premiere über die 42,195 Kilometer bei der gleichen Veranstaltung lief Tim Hack, Herzlichen Glückwunsch. Sabine Roeser absolvierte nach einem Seuchenjahr ihren 13. Marathon in einer guten Zeit von 3:48:32 Stunden. Der nächste Start ist schon beim VIVAWEST geplant. Aus gesundheitlichen Gründen musste Hardmut Skarda ohne große Vorbereitung an den Start gehen, und schrammte nur mit 1:40 Minute knapp bei seinem 4. Marathon an der 4 Stundenmarke vorbei. Niklas Petersen hat sein Projekt, zwei Marathons, Rotterdam und Düsseldorf innerhalb von 14 Tagen zu laufen, mit Bravur bestanden.

Einen Regen-Marathon erwischte Simon Schlebusch und Georg Gabriel in Hamburg. Auch hier verpasste Georg nur um 1:13 Minuten eine 3-Stundenzeit. Auch Simon lief nach Rotterdam seinen 2. Marathon innerhalb von 14 Tagen. Marathon-Atmosphäre erlebte zum ersten male Marlies Bleckmann. Sie lief in einer Staffel über 5,4 Kilometer auf der Marathonstrecke.  

Natürlich gab es neben den großen Städtemarathons auch noch weitere gut besuchte Veranstaltungen mit Beteiligung der HADIs.

Der Hermannslauf, mit rund 7.700 Teilnehmern und vielen Steigungen über 31,1 Kilometer, der für Flachländer vom Niederrhein eine große Herausforderung darstellt, wurde von Jörg Hallen sehr gut gemeistert. Mit seiner Zeit von 3:12:08 Std. lag er zwischen dem Sieger mit 1:46:24 und dem letzten Finisher mit 5:07:33 Stunden noch in der ersten Hälfte der männlichen Teilnehmer.

Die größte Beteiligung der HADIs war am vergangenen Wochenende beim Moerser Schlossparklauf zu verzeichnen.
Seine erst kürzlich aufgestellte Bestzeit über 10 Kilometer verbesserte hier Carsten Resdorf um 0,06 Sekunden auf 40:47 Minuten. Eine weitere Bestzeit über 5 Kilometer lief Bastian Neukäter. Um 0,13 Sekunden verbesserte er sich auf 19:36 Minuten. Das war Platz 2. MJ U20. Auch Petra Eichenauer, die im vergangenen Jahr mit dem Laufsport begonnen hat, verbesserte ihre Bestzeit beim ihrem 2. Lauf über die 10 KM. „Nur“ den 2. Platz in der M80 über 10 Kilometer erreichte unser Urgestein Rudi Häuser. Er wird es verschmerzen können.
Auch auf der 7,5 Kilometer Walkingstrecke waren mit Ute Just und Iris Jeromin zwei HADIs vertreten. Mit Platz 6 und Platz 14 schnitten sie bei 127 Teilnehmerinnen hervorragend ab. 
Die weiteren Teilnehmer in Moers waren Helge Rademacher, der über die 5 und 10 Kilometer startete, Gerd Eichenauer, der seine Frau über die 10 Kilometer begleitete, Winfried Neukäter, Kerstin Goedecke und Jan Laakmann mit einer Premiere über 5Kilometer, und Claudia Heuser.

Allen einen Herzlichen Glückwunsch. „Jeder der läuft ist ein Sieger“!

16 Kalenderwoche 13.-19.April 2015
Vier Premieren und eine persönliche Bestzeit waren u.a. das Ergebnis der vergangenen Wettkampfwoche.
Die pers. Bestzeit von Andrea Pfister beim Golddorflauf in
Winnekendonk war gleichzeitig der Gesamtsieg bei den Frauen und Platz 1 in der W30 über 10 Kilometer. 
Die RP schrieb:
….
Bei den Frauen erreichte ebenfalls eine Nachmelderin als Erste das Ziel. Bei 41,41 Minuten stoppte die Uhr für Andrea Pfister. "Ich habe mich heute morgen erst für einen Start entschieden", sagte die 33-jährige Weselerin. Mit einem Sieg hatte sie unterdessen überhaupt nicht gerechnet. "Ich habe schließlich erst vor einem Jahr wieder richtig mit dem Laufsport angefangen", meinte Pfister.

Andrea verbesserte ihre Zeit, gelaufen 2014 in Bottrop, um 2:49 Minuten.

Der schnellste HADI in Winnekendonk war Carsten Resdorf bei seiner Premiere über 10 Kilometer in der Zeit von 41:03 Minuten. Auch Jörg Hallen lief seine Premierenzeit von 49:56 Minuten für die „Ewige Bestenlisten“.Über die 5 Kilometer kam Anne Kunze auf Platz 1 in der W45 und Ron Franke auf Platz 2 in der M50. Sie belegten damit einen Platz auf dem Siegertreppchen. Auch Stefan Bückmann lief seine Premierenzeit über die 5 Kilometer. Das Starterfeld wurde komplettiert von Ralf Schneiders und Claudia Heuser.

Die 5.000 Meterdistanz bei der Bahneröffnung in Dülmen waren das Ziel von Helge Rademacher. Mit der super Zeit von 19:51 Minuten, die nur 20 Sekunden über seiner Bestzeit liegt, und den 3. Platz Männer fuhr Helge zufrieden wieder nach Hause.

 Beim Lauf „Rund um die Aggertalsperre“ über die Halbmarathonstrecke waren Sandra Buschkamp und Peter Appels mit am Start. Sandra lief hierbei auf Platz 1 in der W30 und vertrat damit die HADI- Farben in Gummersbach in hervorragender Weise. Seine Premiere über 21,1 Kilometer lief hierbei Peter. Ausspruch von Ihm: „wer ist denn normalerweise so unwies und macht mit knapp 58 noch so`n Zeuch?  Anmerkung: „So etwas  machen nur hoch motivierte HADIs!“

Die alte Hauptstadt Bonn war das Ziel von Norbert Oslislo. Mit seinem Neffen Alexander lief er innerhalb des Bonn- Marathon die Halbmarathondistanz. In der AK M50 erreichte er von 599 Finishern den 342. Platz.
Allen einen Herzlichen Glückwunsch und ein „WEITER SO!“

15 Kalenderwoche 7.-12.April 2015
4 Wettbewerbe standen für 10 HADIs am vergangenen Wochenende auf dem Programm. 
 
Bei dem
Gruppenlauf über 52 Kilometer in Solingen startete Andrea Pfister zum ersten Mal über so eine lange Distanz. Begleitet wurde sie hierbei von Christopher Kloß.
O-Ton Christopher:  „Eigentlich sollte ich sagen können, dass Andrea tapfer durchgehalten hat. Aber dafür musste sie gar nicht tapfer sein, sie hat das einfach nur routiniert, ja, professionell weggebügelt, ohne jammern. Respekt.“
O-Ton Andrea: Super Erfahrung, tolle Laufstrecke und perfekte Organisation! Danke auch noch mal an Christopher für die gute (mentale) Vorbereitung auf den Lauf und die nette Begleitung!“

Mit einer persönlichen Bestzeit wartete Helge Rademacher beim Citylauf in Ratingen-Lintorf auf. Er verbesserte seine 10 Kilometer Zeit von Dinslaken 2014 um 21 Sekunden auf 40:32 Minuten. Alle Achtung!

Manfred Schwarz startet nicht bei vielen Wettkämpfen. Aber jetzt hat er beim Marler Haardklinik-Lauf  wieder ein Ausrufezeichen über die Halbmarathon-Distanz gesetzt. Mit der Zeit von 1:37:25 Stunden holte er sich den 3. Platz in der M 60. Das bringt ihn in der Vereinsmeisterschaft mit 1.431 Punkten weit nach vorne.

Rotterdam-Marathon war das Ziel von 6 HADIs. Mit Bernd Diekmann als Tempomacher lief Simon Schlebusch eine persönliche neue Bestzeit. Er verbesserte seine Zeit von Hamburg 2014 exakt um 3 Minuten, auf 3:26:09 Stunden. O-Ton auf Facebook
: „Geiles Wochenende! Geiler Lauf! Geile Zeit! Geile neue Bestzeit! Jetzt ein geiles Bier!“
Aber auch Niklas Petersen unterstrich seine gute Vorbereitung mit der Zeit von 3:39:59 Stunden. Er verfehlte damit seine Bestzeit nur um 2:26 Minuten.
Anne Kunze resümierte für sich auf Facebook:
„Habe heute meinen 14. Marathon (+ 2 Ultras) bei genialem Wetter und einem Hammer-Publikum gefinisht!“ Respekt!

Über die 10 Kilometer starteten in Rotterdam Constance Kunz und Arndt Gerlach. Conny belegte bei 5.974 Finisher Frauen einen guten 356. Platz. Arndt bei 5.460 Finisher Männer den 603 Platz.
Allen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

07. April 2015
Nach den vielen Wettkampfkilometern in den vergangenen Wochen, waren die HADIs über Ostern wohl trainingsfleißig, aber nur Zwei liefen einen Wettkampf-Halbmarathon.
Unser neues und sehr aktives Mitglied Jörg Hallen war beim Paderborner Osterlauf am Start. Hier verbesserte er seine Zeit vom Venloop um 3:40 Minuten auf 1:48:35 Std.

Nach längerer, krankheitsbedingter Trainings- und Wettkampfpause lief Hardmut Skarda beim Benrather Volkslauf den HM in guten 1:53:12 Std.

30.März 2015
Die Niederlande, Spanien, Frankreich und natürlich Deutschland waren die Ziele von HADIs in den vergangenen 14 Tagen.

Über den Venloop wurde ja schon ein Bericht geschrieben. (…) Es sollte aber hier in dem Rückblick noch einmal auf die 4 persönlichen Bestzeiten und die 7 Premieren hingewiesen werden. Der schnellste HADI über die Halbmarathonstrecke war Michael Witter in einer neuen pers. Bestzeit von 1:28:50 Std. Das war ein hervorragender 274. Gesamtplatz bei über 6.000 Finishern. Als zweite der HADIs lief Andrea Pfister mit einer phantastischen Zeit von 1:33:13 Std. bei ihrer Premiere über diese Distanz ins Ziel. Das war auch der sehr gute 15. Platz bei den Seniorinnen. Seine eigene Vorgabe, den ersten HM unter 2 Stunden zu finishen gelang Jörg Ellwitz in 1:52:58 Std. Unter 2 Stunden, mit 1:57:40 blieb auch Andreas Rudnik  bei seinem Premierenlauf. Lena Heiligenhaus „begleitete“ ihre Vereinskollegin Daniela Schmülling, die nach einer Babypause ihren ersten HM lief, und beide erreichten das Ziel in guten 2:08:34 Std. Persönliche Bestzeiten über die 10 KM Distanz liefen Bastian Neukäter, Martin Schmülling und Tim Hack. Die beste Platzierung über diese Strecke erreichte Ron Franke mit dem 151. Gesamtplatz. Denise Lütscher-Ellwitz, die über den Kurs von 0 auf 5000 zu den HADIs kam, finishe ihren ersten10 Kilometerlauf. Obwohl kein Walking ausgeschrieben war schafften es Ute Just und Iris Jeromin in der vorgegebenen Sollzeit für die Läufer unter großem Beifall das Ziel zu passieren.

Bei der Duisburger Winterlaufserie standen die letzten Läufe in der kleinen und großen Serie auf dem Programm. Hierbei liefen Lena Heiligenhaus und Jörg Ellwitz  über die 10 Kilometer je eine neue persönliche Bestzeit. Die beste Platzierung in der kleinen Serie erreichte Sabine Roeser mit Platz 6 in der W45. Das war der 23. Gesamtplatz bei den Frauen. Weitere gute Platzierungen in der abschließenden Serienwertung erreichten 10. M45 (KS) Torsten Hüser, 13. M45 (KS) Arndt Gerlach, 19. M40 (KS) Torsten Schäfer, 24. W45 (GS) Anne Kunze und 142. M45 (GS) Kai Just. 

Bei einem ½ Stundenlauf in Erkelenz liefen Wilfried Marcour und Helge Rademacher die Strecke von 7.230 Meter und holten sich damit Platz 1. in der Teamwertung 140.

Vor seinem Start in den verdienten Osterurlaub lief Helge Rademacher noch einmal schnell beim Frühjahrslauf in Düsseldorf die 5 KM in 20:22 Min. Das brachte ihm den 2. Platz in der M50 ein.

Ralf Schneiders zog es trainigsmäßig mit seinem Freund Marco Holz in wärmere Gefilde, nach Mallorca. Hierbei liefen die Beiden dann auch, neben ihrem täglichen Radtraining, den international sehr gut besetzten Mallorca-Halbmarathon.

Ron Franke verband den Start seines Osterurlaubes mit einem Start über 10 Kilometer beim Straßenlauf in Calon sur Saone in Frankreich. Ron schrieb: „Ich war übrigens schnellster Deutscher, weil einziger. Aber es waren auch Kenianer, Ethiopier und die ganzen anderen schnellen Nationen dabei.

Hier möchte ich noch einen Nachtrag zum Venloop schreiben. Dem Gast-Mitfahrer Jörg Hallen hat die HADI-Tour zum Venloop so gut gefallen, dass er unmittelbar nach der Rückkehr sein Beitrittsformular abgab. Herzlich willkommen Jörg! Nachdem er mir seine gemeldeten Starts für den Terminplaner gemailt hatte kann ich nur sagen, da kommt Bewegung in die HADI-Tabellen.

Orgie: Wüstes Laufgelage mit Bier und Sekt, Männlein und Weiblein huschen nackt kreuz und quer, unterdrücktes Stöhnen und lustvolles Juchzen beim Duschen und Massieren, die Szenerie lässt an Eindeutigkeit nichts zu wünschen übrig: Umkleideplatz nach einem Massenlauf.

22.03.2015 HM Mallorca Ralf Scheiders 1:43:35std mit SONNE!
22.03.2015 HM Mallorca Ralf Scheiders 1:43:35std mit SONNE!

16.03.2015 458,149 Wettkampfkilometer legten die HADIs am 14. und 15. März 2015 ins Gesamt zurück.

Bei dem 6-Stunden-Lauf in Münster, deren Erlös für die Unterstützung von Kindern und junge Erwachsene verwendet wird, gingen 333 Teilnehmer an den Start. Anne Kunze, die zum ersten Mal an so einem Extremlauf teil nahm und nicht genau wusste was sie erwartete lief nach 6 Stunden und sagenhaften 62,120 Kilometer  über die Ziellinie. Sie belegte damit auch den 4. Gesamtplatz bei den Frauen. RESPEKT! Christopher Kloß begleitete sie dabei bis KM 52,605. Unsere Langstreckler Ralf Schneiders und Stefan Bückmann beendeten den Lauf nach den 6 Stunden mit 62,544 beziehungsweise 60,120 Kilometer.

Ein kleiner aber feiner Frühjahrswaldlauf in Sonsbeck war Ziel für Sandra Buschkamp und Peter Appels. Sie liefen hierbei zeitgleich nach 41:49 Minuten und 7.880 Meter über die Ziellinie. Sandra belegte dabei Platz 2 in der W30.

Der Dinslakener Citylauf hat sich in 10 Jahren zum größten Lauf seiner Art am Niederrhein entwickelt. Gratulation an Marathon Dinslaken und deren Vorsitzender Michael Keuten. 17 HADIs waren in diesem Jahr mit dabei. Schnellster HADI bei seinem Doppelstart war über die 5 (19:41) und 10 Kilometer (37:56) Bernd Diekmann. Platz 2 in der AK MJU20 erreichte Bastian Neukäter über die 5 KM und Constance Kunze Platz 4 bei den Frauen. Über 10 KM lief unser Rudi auf Platz 1 in der AK M80. Seine beiden Mitbewerber aus der Voranmeldeliste waren erst gar nicht angetreten. Jeweils Platz 4 in ihren Altersklassen erreichten Sabine Roeser und Wilfried Marcour.  Andreas Rudnik verbesserte seine persönliche Bestzeit um 5:52 Minuten auf 48:48 Minuten. Jörg Ellwitz schrammte bei seiner Premiere für die Ewigen Bestenliste mit der Zeit von 1:00:08 Stunden ganz knapp an die 60-Minutenmarke vorbei.  Weiter mit dabei waren Ron Franke, Norbert Oslislo, Michael Witter, Helge Rademacher, Winfried Neukäter, Holger Hübert, Arndt Gerlach, Torsten Hüser und Kai Just.

Christopher in der Mitte mit dem RWE Logo beim Dragon Ultra / Bad Honnef
Christopher in der Mitte mit dem RWE Logo beim Dragon Ultra / Bad Honnef

Bei der Vorbereitung zu seinem Saisonhöhepunkt am 20. Juni 2015, dem 100 Kilometer-Zugspitzlauf, startete Christopher Kloß nach dem 6-Stunden-Lauf Münster am Folgetag dann beim Dragon Ultra Trail am Rheinsteig. 50 Kilometer mit 1.650 hm waren hierbei zu laufen. Da es beim schreiben dieses Berichtes noch keine offizielle Ergebnisliste gab, hier die eigene Zeitnahme von 6:50 Stunden.

Eines der größten  Laufspektakel, der Venloop 2015, stehen für 34 HADIs am kommenden Wochenende auf dem Terminplan. „Venlo, die HADIs kommen!“

„Bier: Gut gekühlt läuft es von alleine. Vor allem, wenn einer seinen Flüssigkeitsverlust ausgleichen muss. Als Medizin schätzte es sogar ein ganz Großer der Marathonwelt, der zweifache Olympiasieger Waldemar Cierpinski, und trank allabendlich eine Flasche Wein. Was vielleicht erklärt, warum „Waldi“ nie auf Hawaii gestartet ist.“

2014 Bottrop
2014 Bottrop

09.03.2015
Beim sportlichen Rückblick auf die letzte Woche hat das Element Wasser für einige HADIs eine elementare Rolle gespielt.
In Münnerstadt beim Braveheart  wartete die 2 Grad kalte Lauer auf die 3 HADI-Helden Bernd Diekmann, Christopher Kloß und Simon Schlebusch. Bei 1.696 Finishern waren Sie mit ihren Plätzen 119, 309 und 310 ganz weit vorne. Christopher hat dazu einen schönen Bericht geschrieben.
Beim Swimmathlon in Bonn stieg Helge Rademacher ins Wasser und musste 1.000 Meter schwimmen. Etwas frustriert  über seine Zeit ging er dann beim 5 Kilometerlauf auf Aufholjagd.  „Montag 8:45 Voerde Schwimmtraining“ hieß die klare Ansage seines Motivators Kurt.
Beim Start in die Session und der eigenen Formüberprüfung lief Andrea Pfister mal eben in Nettetal über die 15 Kilometer auf Platz 1 in ihrer Altersklasse. Das war auch gleichzeitig der 2. Platz in der HADI-Ewigen-Bestenliste. Ohne Andrea jetzt unter Druck setzen zu wollen,  das lässt für den Venloop einiges erwarten.

Bitte gebt kurze Infos, ob Ihr beim Kleinen Fährlauf am 29.März und/oder beim Training mit Bernd am 17. April dabei seid. Die Angebote findet Ihr hier auf unsere Homepage.

28.02.15 Vreden
28.02.15 Vreden

2. März 2015
Beim 7. Quellen-Crosslauf in Straelen, wo aus Sicherheitsgründen (stark verwurzelte Passage) und im Interesse der Läufer die Streckenführung geändert und neu vermessen wurde, lief Helge Rademacher über 3.312 Meter (unfallfrei) auf den 15. Gesamtplatz. 
Vom familienfreundlichen Lauf im Westmünsterland, dem 46. internationalen Volkslauf in Vreden, stellten mit Helge Rademacher in der AK M50 und Peter Appels in AK M55 die HADIs die Altersklassensieger. Sandra Buschkamp lief über 5KM mit 26:43 Minuten ihre Premierenzeit für die HADI-Ewige-Bestenliste.
Beim 2. Lauf  der Duisburger Winterlaufserie ging es bei der kleinen Serie zum ersten Mal über die 7.5 Kilometer. Hier lief Sabine Roeser in ihrer Altersklasse auf Platz 6. Diesen Platz belegt sie auch nach 2 Läufen in der Serienwertung.
In der großen Serie, über 15 Kilometer, verbesserte Kai Just seine Bestzeit um nicht weniger als 7:02 Minuten.

Bei sehr starker Konkurrenz, die in Duisburg immer am Start ist, lieferten die HADIs mit den Altersklassenplätzen 13, 14, 23, 30 und 33  gute Leistungen ab.

Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung, ca. 30% der Mitglieder waren anwesend, wurde die Tagesordnung mit Satzungsänderungen und Neuwahl des Vorstandes in gut 2 Stunden abgearbeitet. Bei einer lebhaften Diskussion um den Zeitpunkt des Trainingsbeginns kehrte man in einer mehrheitlichen Abstimmung wieder zu der vor einem Jahr geänderten Regelung zurück. Trainingsbeginn ist jetzt wieder ganzjährig um 18:00 Uhr.

Spurt: Auffallend hektisches Verhalten zum Ende eines Rennens hin, um das hereinzuholen, was man zuvor vertrödelt hat.

15. Februar 2015
13 HADIs fuhren gar nicht Geck,  am Karnevalssonntag (15.02.15) die 47 Kilometer zu den Bertlicher Straßenläufen.
Zum ersten Mal nahmen die HADIs Harald und Dieter am 19.Februar 1995 an dieser topp organisierten Laufveranstaltung teil.
Bei dem Angebot von 7 verschiedenen Distanzen ist für den Anfänger bis zum Marathonie etwas dabei. Ziel eines jeden Läufers ist es aber, das begehrte „BertlichMänneken“ zu erlangen. Hiefür muss man seine Altersklasse auf eine der Laufstrecken gewinnen.

Diese Trophäen konnten dieses Mal Ron Franke über die 5- und Dennis Fest über die 7,5 Kilometer mit nach Hause nehmen. 6 Plätze unter den ersten 3 waren ein weiteres hervorragendes Gesamtergebnis der HADIs.
Andreas Rudnik verbesserte seine persönliche Bestzeit über 10 Kilometer um sagenhafte 6:03 Minuten. Unser Neumitglied Rainer Hochstrat gab seinen Einstand auf der 15 Kilometerdistanz.  Auch Tim Hack trug sich über die 10 Kilometer mit der Zeit von 49:15 min in die Ewige HADI Bestenlisten ein. Den „weitesten Weg „ hatte Anne Kunze für sich gewählt. Über 30 Kilometer lief sie in ihrer Altersklasse auf den 3. Platz.
Weiter mit dabei waren Helge Rademacher, Manni Schwarz, Rudi Häuser, Arndt Gerlach, Norbert Oslislo, Peter Appels und Sandra Buschkamp.

Laufen ist die Kunst, schnell voranzukommen, ohne dabei jemals mit beiden Beinen zugleich auf der Erde zu stehen. (Andreas Götze)

3. Februar 2015
Nach dem das letzte Januar-Wochenende ohne Wettkämpfe, dafür aber mit vielen Trainingskilometern genutzt wurde, starteten die HADIs zum Monatswechsel bei der Winterlaufserie in Duisburg, beim Holländischen Nachbarn in Apeldoorrn und auf der heimische Crossstrecke in Flüren bei den Kreismeisterschaften wieder voll durch.
In Duisburg bei der Großen Serie über 10 Kilometer erreichten 4 HADIs sehr gute AK Plätze. Winfried Neukäter Platz 70 in der M50 von 412. Simon Schlebusch den Patz 41 M20 von 166. Kai Just Platz 239 M45 von 447 und Anne Kunze den Platz 41 W45 von 159 gesamt. Bei der kleinen Serie über die 5 Kilometer gab es mit Torsten Schäfer und Marcus Pielka gleich 2 Premierenzeiten für die Ewige Bestenlisten. Arndt Gerlach verbesserte mit 21:34 Minuten seine persönliche Bestzeit, gelaufen 2014 in Xanten, um 23 Sekunden. Auch Lena Heiligenhaus verbesserte ihre alte Bestzeit um 52 Sekunden, jetzt auf 23:49 Minuten. Sabine Roeser mit dem 5. Platz in der W45 und Lena Heiligenhaus mit Platz 7 in der W30 bewahrten sich die Chance in der Serie noch auf einem Podest Platz zu laufen.
Nach Duisburg machte Torsten Schäfer am nächsten Tag noch einen Abstecher ins Holländische Apeldoorn. Hier lief er im Rahmen des Midwinter Marathon die Asselronde über 25 Kilometer und verbesserte seine Bestzeit aus 2013 um 7:17 Minuten.
Der Kreis-Cross wurde in diesem Jahr wieder auf dem Flürener Trimmpfad ausgetragen. Auf der 2.400 m-Strecke siegte Sabine Roeser in der AK W45. Auf der Langen Distanz über 7.800 Meter gab es einen 4. Platz bei den Frauen durch Anne Kunze. Die Plätze 7 bis 13 bei den Männern wurden alle von den HADIs belegt. Bei der Mannschaftswertung belegten die HADI-Männer die Plätze 1 und 2.

19. Januar 2015
„Rund um den Halterner See“ war das Ziel von 5 HADIs. Mit 597 Finishern freute der Veranstalter sich über einen neuen Teilnehmerrekord. Die 10 Kilometer Laufstrecke, die durch den Regen der letzten Tage nicht leicht zu laufen war wurde von den HADIs sehr gut gemeistert. Die besten Altersklassenplätze erreichten mit Platz 1. in der M80…dreimal dürft ihr raten…natürlich unser Rudi Häuser. Den 7. Platz im der W30 belegte Sandra Buschkamp in der Zeit von 52:43 Minuten. Das bedeutet eine weitere Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeit um 37 Sekunden. Begleitet wurde sie hierbei von Peter Appels der den 28. Platz in der M55 erreichte. Die schnellste Zeit lief Arndt Gerlach mit 45:58 Minuten. Platz 35 M45. Kurz danach erreichte Anne Kunze das Ziel. Sie lief in der Zeit von 49:11 Minuten auf Platz 11 in der Altersklasse W45.

Fotos + Notiz Rund um den Haltener See: Arndt, Anne, Sandra, Rudi und Fotograf Peter
 
Anne und Arnd waren dann mit mehreren HADIs auch am Samstagabend Gäste beim neu konzipierten „Fest des Sports“ in der Niederrheinhalle. Hier zeigte sich, dass die HADIs nicht nur fest Laufen sondern auch Feste feiern können.

13. Januar 2015
So stürmisch wie das Wetter starteten die HADIs auch in das Jahr 2015. 
Los ging es am 4.Januar in Dortmund und Ratingen. Beim Dortmunder Neujahrsrundenlauf liefen Helge Rademacher 3x und Hardmut Skarda 4x die Runde. Mit einem 8. Platz in der M50 und ein 27. Platz in der M45 starteten die Beiden ins neue Jahr.
Das Motto für die Motivation in Dortmund wurde in einer schönen Grafik dargestellt.

Beim Ratinger Neujahrslauf am gleichen Tag waren Anne Kunze und Arndt Gerlach über die 10KM mit dabei. Anne belegte den 8. Platz in ihrer Altersklasse und Arndt kam auf Platz 33. Das waren bei 675 Finishern die guten Plätze 183 und 272 im Gesamtklassement. 
Weiter ging es am 10. Januar beim Angerlauf in Duisburg-Huckingen. Hier waren Hardmut Skarda über 10 KM, Ron Franke, Helge Rademacher und Rudi Häuser über 5KM mit am Start. Ron schrammte mit der Zeit von 19:57 Minuten und Platz 4 in der M50 ganz knapp am Podest vorbei, was unser Senioren-Dauerläufer Rudi natürlich in der M80 mit Platz 1 abschloss.
Es folgten am 11. Januar noch der Kevelaer Marathon, der Egmond Halve Marathon und die NRW Senioren Hallenmeisterschaften in Düsseldorf. Zu diesen 3 Veranstaltungen gibt es hier auf unserer Homepage gesonderte Berichte.

04. Januar 2015
Zum Jahreswechsel ließen die HADIs es noch einmal so richtig „krachen“. Bei 7 Silvesterläufen waren sie mit dabei.

Zum 8. Mal in Serie lief Heribert Gabriel die 15 Kilometer von Werl nach Soest.
(Gesonderter Bericht auf der HP)

Auch Tradition hat schon der Start über die 8.100 Meter von Niklas Petersen in Krefeld-Forstwald.

Den undankbaren 4. Gesamtplatz, aber Platz 1 in seiner AK erreichte Christopher Kloß beim Silvesterlauf in Dinslaken-Averbruch.

Im Anschluss lief er dann noch mit seiner Frau Andrea die 10 KM in Goch-Pfalzdorf. Auch in Pfalzdorf lief sich Bernd Dickmann mit seiner Partnerin Constance über die 5 KM warm um es dann über 10 KM richtig krachen zu lassen. Bei einem sehr starken Läuferfeld belegte er den 16. Gesamtplatz in 37:26 Minuten und Platz 3 in seiner AK.

Eine lange Tradition hat der Silvesterlauf in Voerde für die HADIs. Hier erreichten sie 6 Podestplätze. Davon 2.-mal Platz 1 durch Anne Kunze und Helge Rademacher, 3-mal Platz 2 durch Georg Gabriel, Tobias Rademacher und Kim Alina Röpken, 1-mal Platz 3 durch Hans-Jürgen Wiedner.

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich der Bocholter Silvesterlauf. Hier waren 7 HADIs über die 5 und 10 KM am Start. Ihre ansteigende Form bewies wieder einmal Sandra Buschkamp. Sie verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 10 KM auf 53:20 Minuten. Unser Oldtimer Rudi läuft und läuft und läuft, über 10 KM auf Platz 1 in der AK M80. (Gesonderter Bericht auf der HP)

Die weiteste Anreise hatten die HADIs Torsten Schäfer und Marcus Pielka. Sie nahmen an dem 1. Uslarer Silvesterlauf teil. Eine kleine aber feine Veranstaltung.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Bunert After Work Run
Jeden Mittwoch um 19:00 Uhr, Treffpunkt Waldstadion Flüren, Waldstraße, 46487 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen bis zu 7 Min./km. Dauer ca. 60 Minuten.

Bunert Frühstückslauf
Jeden Samstag um 9:00 Uhr, Treffpunkt Ende des Aaper Weg in 46485 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen.
Bunert Veranstaltungskalender

Vereinskonto:

Lauffreunde HADI Wesel e.V.

Volksbank Rhein-Lippe eG
IBAN: DE13356605998000651010
BIC: GENODED1RLW

Rudi´s Bilderalben
Rudi´s Bilderalben

Die HADI Garmin Gruppe / auch ohne Garmin Uhr ist ein Beitritt möglich!

1. Garmin Konto erstellen/anlegen
https://connect.garmin.com/de-DE/signin

2. Profil einpflegen
Unsere Garmin HADI Gruppe heißt: Lauffreunde HADI Wesel
„Besitzer“ ist Christopher Kloß