2017: Fazit über die Vereinsaktivitäten der Lauffreunde HADI Wesel in der ersten Jahreshälfte

Hallo liebe HADI’s,

 

ein sehr ereignisreiches Vereins-Halbjahr 2017 liegt hinter uns. Begonnen hat es mit unserer Mitgliederversammlung am 21. Februar. Am 26. März stand zum 3. Mal die Vereinsfahrt mit einem Reisebus zum Venloop auf dem Programm. Am 28. März startete unser diesjähriger Walking-Kurs der mit der Teilnahme beim Weseler Drei-Wiesel-Lauf am 4. Juni erfolgreich abgeschlossen wurde. Beim Drei-Wiesel-Lauf waren die HADI’s  auch in einigen Helferfunktionen dabei.  Nach dem Beschluss zur ersten Kooperation mit Grün-Weiß Flüren zur gemeinsamen Durchführung des 40. Flürener Halbmarathon am 1. Mai begannen die Planungen schon Anfang 2017. Bei diesem Lauf waren die HADI’s mit dem bisher größten Kontingent an ehrenamtlichen Helfern im Einsatz. Nur drei Wochen später, am 19. Mai, stand schon der 10. Moonlight-Lauf Wesel auf dem Programm. Auch hierbei waren wieder vielen engagierten Vereinshelfer im Einsatz.  Am 25. Mai boten die HADI’s eine läuferische Alternative zur sonst üblichen Vatertagstour. Unter der Bezeichnung „Großer Fährlauf“ bestand die Möglichkeit, einen Trainingslauf bis zu 60 Kilometer zu absolvieren. Die HADI’s ließen sich nicht lange bitten, als die Stimme des Laufsports Laurenz Thissen, der auch Mitorganisator war darum bat, doch zahlreich an dem 1. Lauf am 30. Juni in Weeze-Wemb teilzunehmen. Mit über 30 Teilnehmern reisten die HADI’s eigens mit einem Bus an. Es herrschte eine tolle Stimmung im Bus und auf der Laufstrecke. Was vor ca. 20 Jahren in kleinem Aktivenkreis der HADI’s begann hat sich in den letzten Jahren wohl zum größten Vereinsevent, neben der Weihnachtsfeier, entwickelt. „Der kleine Fährlauf“ am 9. Juli war auch in diesem Jahr ein Highlight für Vereinsmitglieder und Gästen. Er verlangte den Teilnehmern durch die große Hitze alles ab. Schnell erholte man sich dann aber wieder im Stadion wo kühle Getränke und ein Buffet auf sie warteten. Dieses war kostenfrei und ein Dankeschön an alle, die sich bei den Veranstaltungen als Helfer zur Verfügung gestellt haben. Es gab noch viele kleinere Aktionen wie z.B. „Wesel räumt auf“ und einiges mehr. Allen Beteiligten hierbei sei gedankt.
Für die professionelle Unterstützung bei den Veranstaltungen gilt auch Bunert – dem Weseler Laufladen unser Dank.

Was ist noch in der zweiten Jahreshälfte geplant!

Am 27. August hat HADI Wesel 25. jährigen Geburtstag. Nach der Teilnahme am Hamminkelner Citylauf, wo vor 25 Jahren mit Harald und Dieter alles begann,  treffen sich die Mitglieder bei Leo’s um dieses Ereignis zu feiern. Der „Paarlauf Wesel“ der als einmalige Veranstaltung im vergangenen Jahr geplant war, steht nach vielen Bitten der Teilnehmer am 1. September zur 2. Auflage bereit. Die Anmeldung ist freigeschaltet. Am 9. Dezember findet dann zum Jahresabschluss die große Vereins-Weihnachtsfeier statt mit allen Ehrungen der Jahressieger.

 

 

Wir wünschen allen HADI’s und Freunden einen schönen Urlaub und gute Erholung und alle denen, die gesundheitliche Probleme haben eine gute Besserung.

 

Das HADI-Training am Dienstag und Donnerstag wird auch in den Ferien fortgesetzt. Hier bitten wir die Schlüsselträger der Umkleidekabinen sich so abzustimmen, dass der Schließdienst  gewährleistet ist.

Mit erholsamen Grüßen,
der Vorstand i.A. Dieter

 

Zum 8. Mal wird es in diesem Jahr wieder den Neurolauf im Aaper Busch geben. Es ist ein Sponsorenlauf: am 10. Mai ab 19 Uhr. Ziel ist es, das Thema Schlaganfall und Vorbeugung bekannter zu machen. Ausdauersport, zwei bis drei Mal die Woche, „das wirkt wie 100 Milligramm Aspirin“, so Neukäter, der den Lauf initiiert hat.

Mitmachen kann jeder, ambitioniert oder unsportlich. Eine kleine Runde ist 1,8 Kilometer lang und darf auch gegangen werden. Es gibt ein kulturelles Rahmenprogramm im Wald und jede Menge Information.

Lokalkompass

 

Kleiner Bericht Luxemburg.

6 - Stunden laufen, wer macht denn sowas? Eigentlich nur eine Frage des "Preises" und Auslöser waren 2 Faktoren. • die schöne Medaille • eine tolle Freundschaft Um gemeinsam als letzte am Luxemburg-Marathon teilzunehmen verzichtet der eine auf das DFB-Endspiel und der andere auf jegliche Ambitionen (mein Irrtum). Luxembourg ist super, eine schöne Stadt mit vielen verwinkelten Gassen und einer beeindruckenden Altstadt. Die Unterkunft mit Verpflegung war vom Veranstalter in einem Hostal gut geregelt und der Bustransfer war kostenfrei bis zum Messegelände / Start / Ziel möglich. Dort im Pacerroom konnten wir dann alle Unterlagen, Ballons und Shirts in Empfang nehmen. Tja, und dann steht man am Start sozusagen...... also ganz weit hinten. Jetzt kommen die Bedenken, 8:30 Min/km komplett hinter dem gesamten Läuferfeld. Hoffentlich verlaufen wir uns nicht! Mist, wie gehe ich mit dem Riesenballon auf's Dixi? Aber Lösungen haben sich gefunden und neben einer sehr langen Zeit ohne Mitläufer durften wir ab km 34 eine zunehmende Anzahl von Sportlern begleiten und mit aufbauenden Worten diese kleine Schar mit 6:02 Stunden ins Ziel führen. Fazit: •42,195 km sind manchmal länger •in der Gemeinschaft ist es schön •anstrengend ist es immer •eine Dusche und ein Bier Geschenke des Himmels Vielen Dank für diese besondere Erfahrung Simon & Bernd

 

Drei HADI's am 1. Mai bei den NRW-Meisterschaften

Während die meisten HADI's in Flüren halfen oder starteten, traten drei HADI's bei NRW-Meisterschaften an.
Am Montag den 01.05.2017 starteten mit Veit Bückmann und Kurt Tohermes zwei unserer Athleten bei den NRW-Meisterschaften im Swim and Run in Hattingen. Beim Schwimmen über die 500m Meter-Distanz ging Veit sehr zügig an, musste am Ende hart kämpfen und kam als sechster mit persönlicher Bestzeit aus dem Wasser. Kurt ließ es im Wasser es zunächst ruhig angehen, erreichte aber für ihn selbst überraschend Jahresbestzeit.
Im anschließenden 5km-Lauf mit Jagdstart auf der hügeligen Strecke setzte Veit seine Laufstärkte taktisch klug ein. Ein bravouröser Lauf ließ ihn Konkurrenten überlaufen und bescherte ihm in einer Zeit von 30:41 Min. den 2. Platz in seiner Altersklasse. Eine erzielte Gesamtzeit von 32:24min erbrachte Kurt den Sieg in seiner Altersklasse M60.
Veit, der hier zum ersten Mal lief, meinte nachher: „Keine so leichte Angelegenheit, da die Strecke für uns „Flachlandtiroler" durch ihre Höhendifferenz doch etwas anspruchsvoll war.“
Für Helge Rademacher war es eine Premiere. Bei erstmaligen Start eines M50-Teams der StG OWE (Oberhausen/ Wesel/ Essen) hatte er einen der beiden 3.000m-Parts zu übernehmen. Als 4. fuhr Helge in 12:16,14 Min. wichtige Punkte ein. Am Ende reichte dies zum Silberplatz für das neue Team. Helge muss noch zittern, ob dies für den deutschen Endkampf reicht, da nur die sechs punktbesten Teams aus ganz Deutschland im September antreten dürfen.

LOKALKOMPASS

http://www.lokalkompass.de/wesel/sport/hamburg-muenster-und-enschede-waren-die-ziele-der-hadis-d755773.html

Pressebericht:
Laufender HADI-Wochenrückblick 24.April 2017!

Hamburg, Münster und Enschede waren die Ziele der HADI-Läufer am letzten Wochenende.

Hamburg:
Mit einer fantastischen persönlichen Bestzeit von 2:47,59 Stunden überquerte Bernd Diekmann die Ziellinie beim Hamburg-Marathon. Das war der 188 Gesamtplatz bei den Männern und der 90. Platz bei den deutschen Teilnehmern. In seiner Altersklasse M45 belegte er damit den 19. Platz. Er verbesserte seine eigene Rekordzeit um 1:05 Minuten.

 

Auch Dr. Winfried Neukäter verbesserte seine Marathonbestzeit auf 3:42:01 Stunden. Das war der Platz 475 AK M50.

 

Fünf HADI’s liefen nach einer intensiven Vorbereitung ihren ersten Marathon. Die oberste Prämisse hierbei war den Lauf zu finishen. Alle Fünf erreichten überglücklich das Ziel an der Messe in Hamburg. Maik Jansen, 3:50,02 Stunden, Platz 567 AK M30. Jörg Ellwitz, 3:58,45 Stunden, Platz 870 AK M40. Sabrina Schläpfer, 4:29,09 Stunden, Platz 238 AK W35. Andrea Kloß, 4:49,58 Stunden, Platz 298 AK W35. Begleitet wurde Andrea von ihrem Mann Christopher Kloß der Zeitgleich ins Ziel kam. Platz 1.175 AK M35. Denise-Lütscher Ellwitz, 5:28,55 Stunden, Platz 347 AK W35.

 

Heribert Gabriel, Gerd Eichenauer, Ruth Freßmann und Petra Eichenauer teilten sich die magischen 42,195 Kilometer über einen Staffelmarathon und erreichten gemeinsam das Ziel nach 4:31,03 Stunden.

 

Beim Women’s Race liefen Clara Gosebrink und Conny Kunz jeweils die halbe Strecke und erreichten das Ziel in der Gesamtzeit von 3:48,35 Stunden. Das war in der Wertung der 61. Platz.

Münster:
HADI’s „schnelle Jungs“ Farhad Jahfari und Aziz Mohammadi waren auch beim Lauf „Rund um den Allwetterzoo Münster“ über 10 Kilometer in ihren Altersklassen nicht zu schlagen. Farhad Platz 1 AK U18 in 38:11 Minuten. Aziz Platz 1 AK U20 in 38:35 Minuten. Zwei Freunde der Beiden, die sich auch den HADI’s angeschlossen haben, belegten weiter Podestplätze. Tamim Mohammadi in 42:28 Minuten auf Platz 2 AK U18 und Mounir Shadab in 44:58 Minuten auf Platz 3 AK U20. Valeska Christ-Kolbe und ihr Mann Dirk Christ, die vor kurzem einen Lauflehrgang absolviert haben, finishten ihren ersten 10 Kilometerlauf. Valeska in 1:10,11 Stunden auf Platz 7 AK W45 und Dirk zeitgleich auf Platz 25 AK M45. Weitere Ergebnisse, Dieter Kloß, 58:17 Minuten, Platz 3 AK M70. Über 21,1 Kilometer Tim Hack in 1:54,08 Stunden. Das war der Platz 21 in der AK M30.

 

Enschede:
Im Niederländischem Enschede finishte Anne Kunze den Marathon nach 3:57,02 Stunden und belegte damit den Platz 8 V45. Simon Schlebusch lief die halbe Distanz (21,1 KM) und erreichte das Ziel nach 1:40,38 Stunden. Das war bei den Männern Senioren der Platz 128.  

Ron schrieb: "Guten Morgen Dieter, hier mein Ergebnis von meinem "Urlaubs-"Straßenlauf in Aix en Provence/ Südfrankreich: 44:30 min., 13. M2M, was immer diese Klassifizierung heißen soll, so was wie 'alte Männer 2' ?  Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden, Ron".

Zwei HADIs auf dem Treppchen bei der Winterlaufserie in Duisburg

Wilfried Marcour Platz 1
Wilfried Marcour Platz 1
Duisburg: Leichtathletik Stadion | Zwei HADIs standen nach dem dritten und abschließenden Lauf bei der Winterlaufserie in Duisburg auf dem Siegertreppchen. Ganz oben auf Platz 1 in der M75 stand Wilfried Marcour. Er siegte in allen drei Läufen über 5 – 7,5 – 10 Kilometer in der Gesamtzeit von 2:10,38 Stunden. Den 2. Platz belegte Sabine Roeser in der Altersklasse W45. Sie benötigte über die drei Distanzen 1:44,15 Stunden. Rudi Häuser verpasste mit dem 4. Platz in der M80, mit einer Laufzeit von 3:03,53 Stunden, ganz knapp das Podest.

Die weiteren Serienergebnisse: Petra Eichenauer Platz 20 in der W55 in 2:16,19 Stunden. Martina Flohberg Platz 62 in der W50 in 2:23,17 Stunden.
In der Großen Serie 10 – 15 – 21,1 Kilometer lief Winfried Neukäter auf Platz 54 der M50 in der Zeit von 3:42,24 Stunden und Sven Nitsch auf Platz 89 in der M35 in der Zeit von 4:02,55 Stunden.

Die Einzelergebnisse des dritten Laufes:
Kleine Serie (10 KM): Sabine Roeser, Platz 5 W45 in 48:01 Minuten. Wilfried Marcour, Platz 1 M75 in 57:39 Minuten. Petra Eichenauer, Platz 22 W55 in 1:00:19 Stunden. Martina Flohberg, Platz 86 W50 in 1:06:30 Stunden und Rudi Häuser, Platz 5 M80 in 1:22:28 Stunden.

Große Serie (21,1 KM): Winfried Neukäter, Platz 55 M50 in 1:42:14 Stunden. Sven Nitsch, Platz 117 M35 in 1:54:03 Stunden und Manfred Meybohm, Platz 95 M30 in 1:57.16 Stunden.

Laufender HADI-Wochenrückblick 20. März 2017!

 

Was für eine Premiere!!! Der 1. Klever Lichterlauf startete mit 863 Teilnehmern. Die Laufstrecke von 2,5 Kilometer schlängelte sich dabei über einen beleuchteten Weg durch den Klever Forstgarten. Über die 5 Kilometer waren alleine 375 Teilnehmer mit dabei. Im Gesamtklassement belegte hierbei Farhad Jahfari den 5. Platz. Natürlich war das auch Platz 1 in seiner AK U18. Ron Franke mit Platz 2 in der M50 und Rudi Häuser mit Platz 1 in der M80 rundeten über diese Strecke das hervorragende HADI-Ergebnis ab.
Die Dunkelheit hatte schon eingesetzt als der Startschuss über die 10 Kilometer viel. Hier waren 10 HADIs mit dabei. Als gesamt 9. und schnellster HADI lief Aziz Mohammadi über die Ziellinie. Möglicherweise hätte er noch eine bessere Platzierung erreichen können, wäre er nicht nach der ersten Runde in die Wechselzone der Estafetten gelaufen wo man ihn dann aber wieder schnell auf die Strecke schickte. Ralf Schneiders zeigte sich von seinem 6-Stunden Lauf in Münster sehr gut erholt und lief auf Platz 2 in der M50. Die gleiche Platzierung erreichte Dieter Kloß in der M70. Tim Brömmling, 5. Männer,  und Kerstin Rütter, 8. W45, liefen ihre Premiere über die 10 KM. Mit Platz 4 in der W45 und Platz 5 in der M65 verfehlten Sabine Roeser und Heribert Gabriel nur ganz knapp das Podest.
Mit zu dem großen Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben die 2x5 und 4x2,5 Estafetten oder auch Staffelläufe. Unter den schönen Namen „Hetzt mich nicht“! HADI Wesel traten über die 2 x 5 Kilometer Helge Rademacher und Klaus Arping an. Am Ende mussten sie sich nur von einer Staffel geschlagen geben und belegten den Silberplatz 2 im Gesamtklassement von 24 Staffeln.
Mit drei 1., vier 2., einem 4., zwei 5., einem 7. und einem 8. Platz in den Altersklassen erzielten die HADIs ein hervorragendes Gesamtergebnis.
Den Organisatoren um Marco van Beek sei gedankt und gesagt, beim 2. Lichterlauf Kleve 2018 werden die HADIs aus Wesel wieder dabei sein, und vermutlich in einer größeren Anzahl.

 

In Erkrath, dem Tor zum Neandertal fand zum 28. Mal der Neandertallauf statt. Mit den Freunden von AS Neukirchen-Vluyn waren die HADIs Torsten Hüser, Ute Heinen und Iris Jeromin auch mit am Start über die Walkingdistanz von 14,065 Kilometer. Peter Bürgel, bei den HADIs passives Mitglied, lief auf einem hervorragenden 2. Platz. Multiläufer Torsten Hüser erreichte das Ziel als 10. in der Männerkonkurrenz. Ute Heinen, Platz 12 und Iris Jeromin Platz 13 trennten im Ziel knapp 2 Minuten. Iris und Ute bereiten sich jetzt auf den Walkingkurs der HADIs vor. Die Anmeldezahlen hierzu versprechen eine rege Beteiligung.

 

Und wer immer noch sportlich Ambitionen verspürte war dann beim geführten Trainingslauf von Bunert Wesel dabei oder beim Spinning der Kooperation HADI / Flüren in Ringenberg.

Das kommende Wochenende mit dem Abschluss bei der Winterlaufserie in Duisburg und dem Venloop verspricht wieder viel „Arbeit“ für den HADI-Ergebnisdienst.

Am 11. März 2017 fanden die Deutschen Meisterschaften im 6-Stundenlauf in Münster statt. Ausrichter war die Deutsche Ultramarathon-Vereinigung e.V.

 

Vier Langstreckler der Lauffreunde HADI Wesel standen mit ca. 500 Teilnehmern an der Startlinie.

 

Die siebte Ausgabe des 6-Stunden-Laufs durch die Speicherstadt war wahrlich sowohl eine körperliche als auch eine mentale Herausforderung. Um punkt 10 Uhr fiel der Startschuss, der die willensstarken Läufer auf die Strecke schickte. Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und kalter Wind machten den Teilnehmern nach der Hälfte der Zeit sichtlich zu schaffen, sodass sich viele während des Rennens umzogen aber trotzdem weiterkämpften.

 

Die vier Ausdauersportler der HADIs erzielten hierbei hervorragende Ergebnisse und Platzierungen.

 

Alle vier HADIs liefen über die 60 Kilometer Marke.

 

Mit 66,276 Kilometer lief Andrea Pfister die längste Strecke der HADIs und erreichte damit den 3. Platz in der Altersklasse W35.

 

Ihr folgte Stefan Bückmann mit 63,982 Kilometer. Das war der 16. Platz in der Altersklasse M45.

Jeweils 60,170 Kilometer liefen Anne Kunze und Ralf Schneiders. Für Anne war das Platz 5 in der Altersklasse W45 und für Ralf Platz 22 in der Altersklasse M50.

LOKALKOMPASS

Laufender HADI-Wochenrückblick! 6. März 2017!

Der zweite Lauf bei der Winterlaufserie in Duisburg ist geschafft. 10 von 11 HADIs sind in der Serienwertung noch dabei. Die besten Aussichten auf einem Podestplatz in den Altersklassenwertungen haben Wilfried Marcour M75, Sabine Roeser W45 und Rudi Häuser M80.
Wilfried führt die Altersklasse mit 5:25 Minuten vor dem Zweitplatzierten an. Das ist ein gutes Polster vor dem abschließenden 10 Kilometerlauf.

Sabine, als zweite ihrer Altersklasse fehlen zur führenden Läuferin nur 1:18 Minuten. Zur Drittplatzierten hat sie ein Polster von 3:22 Minuten. „Auf auf Sabine, das packst du noch“!

Wahnsinn, was sich in der AK M80 abspielt. 5 Teilnehmer waren beim zweiten Lauf am Start. Davon sind noch 4 Teilnehmer in der Serienwertung. Rudi trennen zurzeit 5:49 Minuten vom 3. Platzierten. „Lieber Rudi, wir drücken dir die Daumen das du den Podestplatz noch erreichst“! Alles ist möglich!

Sven Nitsch lief mit 1:18:08 Stunden über 15 KM eine Premiere bei HADI und damit eine persönliche Bestzeit.  

Annette Neukäter ist in ihrer Altersklasse noch unter den Top Ten…Klasse!


Allen weiteren HADIs bei der Serie, Winfried Neukäter, Petra Eichenauer, Martina Flohberg, Christiane Mroz und Kai Just wünschen wir einen guten dritten Lauf!

Bilder vom Vredener Volkslauf

Laufender HADI-Wochenrückblick! 26.Februar 2017

Kiel Marathon:
Bernd Diekmann schreibt:
“Als kleiner Ausflug  für die beiden HADI's ging es nach Kiel, um dort einen Start in die Saison zu wagen. Bei nordischem Wetter 3 Grad und zum Teil steifer Brise durfte man zum Ende der Strecke auch etwas fluchen. Aber bei der guten Organisation konnten wir und im Ziel schnell erholen und freuten uns über die schöne Strecke an der Kieler Förde“.

Bernd startete mit einer hervorragenden Zeit von 2:55:41 Stunden in sein Marathonjahr 2017. Auch im Gesamtfeld war er mit Platz 6 und Platz 1 in der M45 ganz weit vorne dabei. Seine Partnerin Conny Kunz lief nach einer längeren verletzungsbedingten Pause wieder einen 10-ner und belegte hierbei Platz 10 in der W40.


ALLE fünf Teilnehmer der HADIs standen beim Vredener Volkslauf auf dem Siegertreppchen. So etwas nennt man wohl 100% Erfolgsquote. Ihre Premiere über die Halbmarathonstrecke liefen Tim Brömmling und Klaus Arping. Tim belegte hierbei Platz 1 in der U23 und Klaus lief auf den 2. Platz in der M50. Jeweils Platz 3 in ihren Altersklassen erreichten Peter Appels und Michael Peters. Michael lief mit 1:23:48 Stunden die schnellste HADI – Laufzeit. Über 5 Kilometer komplettierte Helge Rademacher mit Platz 3 in der M50 das Siegertreppchen.


Die Hildener Winterlaufserie war drei Mal das Ziel von Torsten Hüser. Hier walkte Torsten zwei Mal über die 10- und einmal über die 5 Kilometerstrecke. Mit einer Gesamtzeit von 3:10:49 Stunden belegte er den 1. Platz in der AK M40. Ute Heinen kam beim letzten Lauf in der Serie über 10 Kilometer auf Platz 2 in der AK W50.

Alle Zeiten und Platzierungen auf der HADI – Homepage!

Laufender HADI-Wochenrückblick 13. Februar 2017!

Bei der 101. Auflage der Bertlicher Straßenläufe waren die HADIs so erfolgreich wie nie.

Fünf mit einem Bertlich-Männeken oder Fräuken ausgestatteten Altersklassensieger, vier Premierenläufe und drei persönliche Bestzeiten war die Ausbeute der 21 HADI-Runners.

Rudi Häuser musste den Ausnahmeläufer Werner Beecker über die 5 Kilometer den Vortritt in der M80 lassen und belegte den 2. Platz bei den „Jungspunden“.

Michael Peters fehlten über die 7,5 Kilometer ganze 8 Sekündchen am Gesamtsieg. Er belegte Platz 2 in der hervorragenden Zeit von 28:21 Minuten.
Marlies Bleckmann, zum ersten Mal in Bertlich am Start, gewann ihre Altersklasse übe die 7,5 Kilometer und konnte voller Stolz sofort ein Bertlich-Fräuken ihr Eigen nennen.
 
Das „50 Minutenprojekt“ von Ludger Jirgl über die 10 Kilometer ging voll auf. Mit 48:24 Minuten verbesserte er seine Zeit um 2 Minuten und 42 Sekunden

Über die 15 Kilometer holte sich Dieter Kloß nach 13 Jahren, damals über die 30 Kilometer, sein zweites Bertlich-Männeken, dieses mal in der AK M70. Melanie Behling verbesserte ihre Zeit über 15 Kilometer um starke 4:58 Minuten und Martina Flohberg um 43 Sekunden. Ihre Premiere über die 15 Kilometer lief Petra Eichenauer in 1:36:14 Stunden.

Bernd Diekmann siegte in seiner Altersklasse M45 über die Halbmarathondistanz. Das war auch der zweite Platz im Gesamt-Tablo. Er musste sich nur Fernando Concha von LG Alpen geschlagen geben. Das sportliche und freundschaftliche Duell mit Freddy de Haas entschied er für sich. Einen weitern Alterklassensieg holte sich Manfred Schwarz über die 21,1 Kilometer in der M65.

Bei den 30 Kilometern gab es gleich vier Premieren durch Michael Witter, Wolfgang Stratenschulte, Kai Just und Tim Hack. Hierbei gewann auch Michael seine Altersklasse M50 und katapultierte sich in der Ewigen Bestenliste der HADIs hinter Bernd Diekmann, Michael Peters und Ralf Schneiders auf Platz 4.

Weiterer Starter in Bertlich waren, Dennis Fest, Ilona Schroer, Ron Franke, Andreas Rudnik, Janine Groth, Heribert Gabriel und Peter Appels.

Alle Platzierungen und Laufzeiten auf der Ergebnisseite unsere Homepage.

Laufender HADI-Wochenrückblick 31. Januar 2017!

Gute Ergebnisse in Duisburg!

 

Bei dem ersten Lauf der Duisburger Winterlaufserie erzielten die HADIs sehr gute Platzierungen und persönliche Bestzeiten. In der kleinen Serie über 5 Kilometer legte Wilfried Marcour mit Platz 1 in seiner Altersklasse eine sehr gute Grundlage für die Serienwertung. Mit einer starken Zeit von 21:49 Minuten, nur 32 Sekunden über ihrer Bestzeit, lief Sabine Roeser auch auf dem 3. Treppchenplatz ihrer Altersklasse. Sensationell geht es in der Altersklasse M80 zu. Mit einer 38:12 belegt unser Rudi Häuser „nur“ den 4. Platz. Da wird er aber bei den nächsten Läufen bestimmt noch einmal angreifen, denn der 3. Platz ist nur 1:26 Minuten entfernt. Annette Neukäter verbesserte ihre persönliche Bestzeit um 4 Sekunden auf 24:57 Minuten. In der großen Serie über 10 Kilometer knackte Manfred Meybohm die 50 Minutengrenze und verbesserte sich um 1,38 Minuten auf 49:47. Seinen „Einstand“ und damit die Premiere über 1o Kilometer bei den HADIs lief Sven Nitsch. Weiter mit am Start in Duisburg waren Petra Eichenauer, Martina Flohberg, Christiane Mroz, Winfried Neukäter und Kai Just.

 

Alle Ergebnisse im Einzelnen auf unserer Homepage.

 

Laufender HADI-Wochenrückblick 15.Januar 2017!

Veranstaltungen in Haltern, Duisburg und Dortmund waren das Ziel der HADIs am zurückliegenden Wochenende.

Bei „Rund um den Halterner Stausee“ belegten Aziz Mohammadi und Michael Peters die hervorragenden Gesamtplätze 10 und 11. Aziz gewann hierbei zum ersten Mal seine „neue“ Altersklasse U20. Michael unterstrich zurzeit seine Top-Form. Bei 467 Finisher war Ron Franke mit Platz 68 so wie so und Peter Appels mit Platz 195 im vorderen drittelt dabei.

Beim Angerlauf in Duisburg lief Helge Rademacher auf Platz 3 in der AK 50. Unser unverwüstlicher Rudi Häuser musste doch tatsächlich einem Läufer aus Düsseldorf den Vortritt in der M80 lassen. Er belegte mit 1:21 Minuten Rückstand den 2. Platz.

Tim Hack und unser Neumitglied Nadine Sperling war beim Dortmunder Neujahrslauf am Start. In der Ausschreibung steht:
Wie im letzten Jahr entscheidest Du dich erst während des Laufes, welche Distanz Du laufen möchtest. Fühlst Du dich nach der ersten Runde noch fit genug, biegst Du einfach in die Zweite ein und kommst automatisch in die 2-Rundenwertung.
Solltest Du nach der zweiten Runde auch noch nicht genug haben, läufst Du einfach weiter und kommst in die 3-Rundenwertung, usw.
Zeitlimit: 90 Minuten nach dem Start können keine weiteren Runden mehr gestartet werden; Angefangene dürfen natürlich zu Ende gelaufen werden und kommen noch in die Wertung.
Tim lief  6 Runden und absolvierte dabei 19,5 Kilometer.  Nadine 4 Runden, das waren 13 Kilometer.

Allen Aktiven Gratulation zu ihren Leistungen!!

Die Teilnahme ist kostenlos.
Bunert After Work Run
Jeden Mittwoch um 19:00 Uhr, Treffpunkt Waldstadion Flüren, Waldstraße, 46487 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen bis zu 7 Min./km. Dauer ca. 60 Minuten.

Bunert Frühstückslauf
Jeden Samstag um 9:00 Uhr, Treffpunkt Ende des Aaper Weg in 46485 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen.
Bunert Veranstaltungskalender

Vereinskonto:

Lauffreunde HADI Wesel e.V.

Volksbank Rhein-Lippe eG
IBAN: DE13356605998000651010
BIC: GENODED1RLW

Rudi´s Bilderalben
Rudi´s Bilderalben

Die HADI Garmin Gruppe / auch ohne Garmin Uhr ist ein Beitritt möglich!

1. Garmin Konto erstellen/anlegen
https://connect.garmin.com/de-DE/signin

2. Profil einpflegen
Unsere Garmin HADI Gruppe heißt: Lauffreunde HADI Wesel
„Besitzer“ ist Christopher Kloß