Der alte und neue Vorstand: Dieter Kloß, Sabine Roeser, Ute Heinen, Iris Jeromin, Hans-Jürgen Wiedner
Der alte und neue Vorstand: Dieter Kloß, Sabine Roeser, Ute Heinen, Iris Jeromin, Hans-Jürgen Wiedner

Hallo HADIs, wir möchten uns noch einmal ganz herzlich für das entgegen gebrachte Vertrauen bei Euch bedanken. Die Wiederwahl des amtierenden Vorstandes war überzeugend.  Wir werden uns auch in den vor uns liegenden zwei Jahren bemühen, alles im Sinne unserer Mitglieder zu regeln. Dabei wird uns das ein oder andere besser oder schlechter gelingen. Vielfach sind wir dabei auf eure Unterstützung  und Engagement angewiesen. Bedenkt bitte dabei, auch wir machen das in unserer Freizeit und ehrenamtlich. Das machen wir aber gerne, sonst würden wir uns nicht in diese Verantwortung begeben. „Packen wir es an, es gibt noch viel zu tun“!

 

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wesel/sport/vorstand-von-hadi-wesel-bleibt-im-amt-aid-1.6630110

 

http://www.nrz.de/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/hadi-wesel-legt-weiter-zu-und-zaehlt-schon-200-sportler-id209711373.html

 

Platz drei für die HADI Mannschaft in Kevelaer
Platz drei für die HADI Mannschaft in Kevelaer

Erster Vereinsmeisterschaftsbericht der Saison 2016/17

 

Spätestens mit den zahlreichen Silvesterläufen hat der diesjährige Run auf die HADI- Vereinswertung der Saison 2016/17 begonnen. Mit schon vier gewerteten Läufen marschiert Michael Peters bei den Männern schon kräftig voran und hat mit 5383 Punkten mehr als doppelt so viele Zähler eingeheimst wie der zweitplazierte Ralf Schneiders.

 

Dabei hat Michael seine persönlichen Bestzeiten über 5 und 10 Kilometer sowie auf der Marathondistanz hingelegt. Mit 37:29 min. über 10 km beim Wittener Weihnachtslauf, 17:50 min. beim Silvesterlauf in Essen über 5 Kilometer und 2:59:22 beim Kevelaerer Marathon legte er allesamt höchst bemerkenswerte Leistungen hin.

 

Ludger Jirgl hat als Neueinsteiger in die HADI- Läuferszene die bislang höchste Punktzahl von 1992 Punkten beim Silvesterlauf in Bocholt erreicht, -eine Zahl, die so schnell nicht zu schlagen sein wird.

 

Wie sich bei den Männern die Saison entwickeln wird, zeigt sich spätestens mit den ersten Frühjahrsläufen. Dann werden auch die bisherigen Schnellen wie Bernd Diekmann, Michael Witter, Klaus Arping und Christopher Kloß die eine oder andere Marke in den Asphalt der Volkslaufstädte einbrennen.

 

Die Frauenkonkurrenz ist noch eher zurückhaltend beim Start in den Laufwinter.

 

Janine Groth hat mit zwei Wertungen beim Silvesterlauf in Essen zunächst einmal die Führung in der Vereinswertung mit 1.878 Punkten übernommen und geht nach verletzungsreichem Vorjahr wieder mit Schwung in die Laufsaison. Anne Kunze, Annette Neukäter, Andrea Kloß und Petra Eichenauer folgen auf den Plätzen zwei bis fünf mit jeweils nur einem zu wertenden Lauf.

 

Die Saison ist noch frisch und einige hoch ambitionierte Läuferinnen wie Sabine Roeser, Andrea Pfister, Conny Kunz u.v.a. haben die Wettkampfschuhe noch gar nicht angezogen.

Warten wir es ab, die Saison ist noch lang und wird spannend. RF

2017: Fazit über die Vereinsaktivitäten der Lauffreunde HADI Wesel in der ersten Jahreshälfte

Hallo liebe HADI’s,

 

ein sehr ereignisreiches Vereins-Halbjahr 2017 liegt hinter uns. Begonnen hat es mit unserer Mitgliederversammlung am 21. Februar. Am 26. März stand zum 3. Mal die Vereinsfahrt mit einem Reisebus zum Venloop auf dem Programm. Am 28. März startete unser diesjähriger Walking-Kurs der mit der Teilnahme beim Weseler Drei-Wiesel-Lauf am 4. Juni erfolgreich abgeschlossen wurde. Beim Drei-Wiesel-Lauf waren die HADI’s  auch in einigen Helferfunktionen dabei.  Nach dem Beschluss zur ersten Kooperation mit Grün-Weiß Flüren zur gemeinsamen Durchführung des 40. Flürener Halbmarathon am 1. Mai begannen die Planungen schon Anfang 2017. Bei diesem Lauf waren die HADI’s mit dem bisher größten Kontingent an ehrenamtlichen Helfern im Einsatz. Nur drei Wochen später, am 19. Mai, stand schon der 10. Moonlight-Lauf Wesel auf dem Programm. Auch hierbei waren wieder vielen engagierten Vereinshelfer im Einsatz.  Am 25. Mai boten die HADI’s eine läuferische Alternative zur sonst üblichen Vatertagstour. Unter der Bezeichnung „Großer Fährlauf“ bestand die Möglichkeit, einen Trainingslauf bis zu 60 Kilometer zu absolvieren. Die HADI’s ließen sich nicht lange bitten, als die Stimme des Laufsports Laurenz Thissen, der auch Mitorganisator war darum bat, doch zahlreich an dem 1. Lauf am 30. Juni in Weeze-Wemb teilzunehmen. Mit über 30 Teilnehmern reisten die HADI’s eigens mit einem Bus an. Es herrschte eine tolle Stimmung im Bus und auf der Laufstrecke. Was vor ca. 20 Jahren in kleinem Aktivenkreis der HADI’s begann hat sich in den letzten Jahren wohl zum größten Vereinsevent, neben der Weihnachtsfeier, entwickelt. „Der kleine Fährlauf“ am 9. Juli war auch in diesem Jahr ein Highlight für Vereinsmitglieder und Gästen. Er verlangte den Teilnehmern durch die große Hitze alles ab. Schnell erholte man sich dann aber wieder im Stadion wo kühle Getränke und ein Buffet auf sie warteten. Dieses war kostenfrei und ein Dankeschön an alle, die sich bei den Veranstaltungen als Helfer zur Verfügung gestellt haben. Es gab noch viele kleinere Aktionen wie z.B. „Wesel räumt auf“ und einiges mehr. Allen Beteiligten hierbei sei gedankt.
Für die professionelle Unterstützung bei den Veranstaltungen gilt auch Bunert – dem Weseler Laufladen unser Dank.

Was ist noch in der zweiten Jahreshälfte geplant!

Am 27. August hat HADI Wesel 25. jährigen Geburtstag. Nach der Teilnahme am Hamminkelner Citylauf, wo vor 25 Jahren mit Harald und Dieter alles begann,  treffen sich die Mitglieder bei Leo’s um dieses Ereignis zu feiern. Der „Paarlauf Wesel“ der als einmalige Veranstaltung im vergangenen Jahr geplant war, steht nach vielen Bitten der Teilnehmer am 1. September zur 2. Auflage bereit. Die Anmeldung ist freigeschaltet. Am 9. Dezember findet dann zum Jahresabschluss die große Vereins-Weihnachtsfeier statt mit allen Ehrungen der Jahressieger.

 

 

Wir wünschen allen HADI’s und Freunden einen schönen Urlaub und gute Erholung und alle denen, die gesundheitliche Probleme haben eine gute Besserung.

 

Das HADI-Training am Dienstag und Donnerstag wird auch in den Ferien fortgesetzt. Hier bitten wir die Schlüsselträger der Umkleidekabinen sich so abzustimmen, dass der Schließdienst  gewährleistet ist.

Mit erholsamen Grüßen,
der Vorstand i.A. Dieter

 

Zum 8. Mal wird es in diesem Jahr wieder den Neurolauf im Aaper Busch geben. Es ist ein Sponsorenlauf: am 10. Mai ab 19 Uhr. Ziel ist es, das Thema Schlaganfall und Vorbeugung bekannter zu machen. Ausdauersport, zwei bis drei Mal die Woche, „das wirkt wie 100 Milligramm Aspirin“, so Neukäter, der den Lauf initiiert hat.

Mitmachen kann jeder, ambitioniert oder unsportlich. Eine kleine Runde ist 1,8 Kilometer lang und darf auch gegangen werden. Es gibt ein kulturelles Rahmenprogramm im Wald und jede Menge Information.

Lokalkompass

 

Kleiner Bericht Luxemburg.

6 - Stunden laufen, wer macht denn sowas? Eigentlich nur eine Frage des "Preises" und Auslöser waren 2 Faktoren. • die schöne Medaille • eine tolle Freundschaft Um gemeinsam als letzte am Luxemburg-Marathon teilzunehmen verzichtet der eine auf das DFB-Endspiel und der andere auf jegliche Ambitionen (mein Irrtum). Luxembourg ist super, eine schöne Stadt mit vielen verwinkelten Gassen und einer beeindruckenden Altstadt. Die Unterkunft mit Verpflegung war vom Veranstalter in einem Hostal gut geregelt und der Bustransfer war kostenfrei bis zum Messegelände / Start / Ziel möglich. Dort im Pacerroom konnten wir dann alle Unterlagen, Ballons und Shirts in Empfang nehmen. Tja, und dann steht man am Start sozusagen...... also ganz weit hinten. Jetzt kommen die Bedenken, 8:30 Min/km komplett hinter dem gesamten Läuferfeld. Hoffentlich verlaufen wir uns nicht! Mist, wie gehe ich mit dem Riesenballon auf's Dixi? Aber Lösungen haben sich gefunden und neben einer sehr langen Zeit ohne Mitläufer durften wir ab km 34 eine zunehmende Anzahl von Sportlern begleiten und mit aufbauenden Worten diese kleine Schar mit 6:02 Stunden ins Ziel führen. Fazit: •42,195 km sind manchmal länger •in der Gemeinschaft ist es schön •anstrengend ist es immer •eine Dusche und ein Bier Geschenke des Himmels Vielen Dank für diese besondere Erfahrung Simon & Bernd

 

Drei HADI's am 1. Mai bei den NRW-Meisterschaften

Während die meisten HADI's in Flüren halfen oder starteten, traten drei HADI's bei NRW-Meisterschaften an.
Am Montag den 01.05.2017 starteten mit Veit Bückmann und Kurt Tohermes zwei unserer Athleten bei den NRW-Meisterschaften im Swim and Run in Hattingen. Beim Schwimmen über die 500m Meter-Distanz ging Veit sehr zügig an, musste am Ende hart kämpfen und kam als sechster mit persönlicher Bestzeit aus dem Wasser. Kurt ließ es im Wasser es zunächst ruhig angehen, erreichte aber für ihn selbst überraschend Jahresbestzeit.
Im anschließenden 5km-Lauf mit Jagdstart auf der hügeligen Strecke setzte Veit seine Laufstärkte taktisch klug ein. Ein bravouröser Lauf ließ ihn Konkurrenten überlaufen und bescherte ihm in einer Zeit von 30:41 Min. den 2. Platz in seiner Altersklasse. Eine erzielte Gesamtzeit von 32:24min erbrachte Kurt den Sieg in seiner Altersklasse M60.
Veit, der hier zum ersten Mal lief, meinte nachher: „Keine so leichte Angelegenheit, da die Strecke für uns „Flachlandtiroler" durch ihre Höhendifferenz doch etwas anspruchsvoll war.“
Für Helge Rademacher war es eine Premiere. Bei erstmaligen Start eines M50-Teams der StG OWE (Oberhausen/ Wesel/ Essen) hatte er einen der beiden 3.000m-Parts zu übernehmen. Als 4. fuhr Helge in 12:16,14 Min. wichtige Punkte ein. Am Ende reichte dies zum Silberplatz für das neue Team. Helge muss noch zittern, ob dies für den deutschen Endkampf reicht, da nur die sechs punktbesten Teams aus ganz Deutschland im September antreten dürfen.

LOKALKOMPASS

http://www.lokalkompass.de/wesel/sport/hamburg-muenster-und-enschede-waren-die-ziele-der-hadis-d755773.html

Pressebericht:
Laufender HADI-Wochenrückblick 24.April 2017!

Hamburg, Münster und Enschede waren die Ziele der HADI-Läufer am letzten Wochenende.

Hamburg:
Mit einer fantastischen persönlichen Bestzeit von 2:47,59 Stunden überquerte Bernd Diekmann die Ziellinie beim Hamburg-Marathon. Das war der 188 Gesamtplatz bei den Männern und der 90. Platz bei den deutschen Teilnehmern. In seiner Altersklasse M45 belegte er damit den 19. Platz. Er verbesserte seine eigene Rekordzeit um 1:05 Minuten.

 

Auch Dr. Winfried Neukäter verbesserte seine Marathonbestzeit auf 3:42:01 Stunden. Das war der Platz 475 AK M50.

 

Fünf HADI’s liefen nach einer intensiven Vorbereitung ihren ersten Marathon. Die oberste Prämisse hierbei war den Lauf zu finishen. Alle Fünf erreichten überglücklich das Ziel an der Messe in Hamburg. Maik Jansen, 3:50,02 Stunden, Platz 567 AK M30. Jörg Ellwitz, 3:58,45 Stunden, Platz 870 AK M40. Sabrina Schläpfer, 4:29,09 Stunden, Platz 238 AK W35. Andrea Kloß, 4:49,58 Stunden, Platz 298 AK W35. Begleitet wurde Andrea von ihrem Mann Christopher Kloß der Zeitgleich ins Ziel kam. Platz 1.175 AK M35. Denise-Lütscher Ellwitz, 5:28,55 Stunden, Platz 347 AK W35.

 

Heribert Gabriel, Gerd Eichenauer, Ruth Freßmann und Petra Eichenauer teilten sich die magischen 42,195 Kilometer über einen Staffelmarathon und erreichten gemeinsam das Ziel nach 4:31,03 Stunden.

 

Beim Women’s Race liefen Clara Gosebrink und Conny Kunz jeweils die halbe Strecke und erreichten das Ziel in der Gesamtzeit von 3:48,35 Stunden. Das war in der Wertung der 61. Platz.

Münster:
HADI’s „schnelle Jungs“ Farhad Jahfari und Aziz Mohammadi waren auch beim Lauf „Rund um den Allwetterzoo Münster“ über 10 Kilometer in ihren Altersklassen nicht zu schlagen. Farhad Platz 1 AK U18 in 38:11 Minuten. Aziz Platz 1 AK U20 in 38:35 Minuten. Zwei Freunde der Beiden, die sich auch den HADI’s angeschlossen haben, belegten weiter Podestplätze. Tamim Mohammadi in 42:28 Minuten auf Platz 2 AK U18 und Mounir Shadab in 44:58 Minuten auf Platz 3 AK U20. Valeska Christ-Kolbe und ihr Mann Dirk Christ, die vor kurzem einen Lauflehrgang absolviert haben, finishten ihren ersten 10 Kilometerlauf. Valeska in 1:10,11 Stunden auf Platz 7 AK W45 und Dirk zeitgleich auf Platz 25 AK M45. Weitere Ergebnisse, Dieter Kloß, 58:17 Minuten, Platz 3 AK M70. Über 21,1 Kilometer Tim Hack in 1:54,08 Stunden. Das war der Platz 21 in der AK M30.

 

Enschede:
Im Niederländischem Enschede finishte Anne Kunze den Marathon nach 3:57,02 Stunden und belegte damit den Platz 8 V45. Simon Schlebusch lief die halbe Distanz (21,1 KM) und erreichte das Ziel nach 1:40,38 Stunden. Das war bei den Männern Senioren der Platz 128.  

Ron schrieb: "Guten Morgen Dieter, hier mein Ergebnis von meinem "Urlaubs-"Straßenlauf in Aix en Provence/ Südfrankreich: 44:30 min., 13. M2M, was immer diese Klassifizierung heißen soll, so was wie 'alte Männer 2' ?  Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden, Ron".

Zwei HADIs auf dem Treppchen bei der Winterlaufserie in Duisburg

Wilfried Marcour Platz 1
Wilfried Marcour Platz 1
Duisburg: Leichtathletik Stadion | Zwei HADIs standen nach dem dritten und abschließenden Lauf bei der Winterlaufserie in Duisburg auf dem Siegertreppchen. Ganz oben auf Platz 1 in der M75 stand Wilfried Marcour. Er siegte in allen drei Läufen über 5 – 7,5 – 10 Kilometer in der Gesamtzeit von 2:10,38 Stunden. Den 2. Platz belegte Sabine Roeser in der Altersklasse W45. Sie benötigte über die drei Distanzen 1:44,15 Stunden. Rudi Häuser verpasste mit dem 4. Platz in der M80, mit einer Laufzeit von 3:03,53 Stunden, ganz knapp das Podest.

Die weiteren Serienergebnisse: Petra Eichenauer Platz 20 in der W55 in 2:16,19 Stunden. Martina Flohberg Platz 62 in der W50 in 2:23,17 Stunden.
In der Großen Serie 10 – 15 – 21,1 Kilometer lief Winfried Neukäter auf Platz 54 der M50 in der Zeit von 3:42,24 Stunden und Sven Nitsch auf Platz 89 in der M35 in der Zeit von 4:02,55 Stunden.

Die Einzelergebnisse des dritten Laufes:
Kleine Serie (10 KM): Sabine Roeser, Platz 5 W45 in 48:01 Minuten. Wilfried Marcour, Platz 1 M75 in 57:39 Minuten. Petra Eichenauer, Platz 22 W55 in 1:00:19 Stunden. Martina Flohberg, Platz 86 W50 in 1:06:30 Stunden und Rudi Häuser, Platz 5 M80 in 1:22:28 Stunden.

Große Serie (21,1 KM): Winfried Neukäter, Platz 55 M50 in 1:42:14 Stunden. Sven Nitsch, Platz 117 M35 in 1:54:03 Stunden und Manfred Meybohm, Platz 95 M30 in 1:57.16 Stunden.

Laufender HADI-Wochenrückblick 20. März 2017!

 

Was für eine Premiere!!! Der 1. Klever Lichterlauf startete mit 863 Teilnehmern. Die Laufstrecke von 2,5 Kilometer schlängelte sich dabei über einen beleuchteten Weg durch den Klever Forstgarten. Über die 5 Kilometer waren alleine 375 Teilnehmer mit dabei. Im Gesamtklassement belegte hierbei Farhad Jahfari den 5. Platz. Natürlich war das auch Platz 1 in seiner AK U18. Ron Franke mit Platz 2 in der M50 und Rudi Häuser mit Platz 1 in der M80 rundeten über diese Strecke das hervorragende HADI-Ergebnis ab.
Die Dunkelheit hatte schon eingesetzt als der Startschuss über die 10 Kilometer viel. Hier waren 10 HADIs mit dabei. Als gesamt 9. und schnellster HADI lief Aziz Mohammadi über die Ziellinie. Möglicherweise hätte er noch eine bessere Platzierung erreichen können, wäre er nicht nach der ersten Runde in die Wechselzone der Estafetten gelaufen wo man ihn dann aber wieder schnell auf die Strecke schickte. Ralf Schneiders zeigte sich von seinem 6-Stunden Lauf in Münster sehr gut erholt und lief auf Platz 2 in der M50. Die gleiche Platzierung erreichte Dieter Kloß in der M70. Tim Brömmling, 5. Männer,  und Kerstin Rütter, 8. W45, liefen ihre Premiere über die 10 KM. Mit Platz 4 in der W45 und Platz 5 in der M65 verfehlten Sabine Roeser und Heribert Gabriel nur ganz knapp das Podest.
Mit zu dem großen Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben die 2x5 und 4x2,5 Estafetten oder auch Staffelläufe. Unter den schönen Namen „Hetzt mich nicht“! HADI Wesel traten über die 2 x 5 Kilometer Helge Rademacher und Klaus Arping an. Am Ende mussten sie sich nur von einer Staffel geschlagen geben und belegten den Silberplatz 2 im Gesamtklassement von 24 Staffeln.
Mit drei 1., vier 2., einem 4., zwei 5., einem 7. und einem 8. Platz in den Altersklassen erzielten die HADIs ein hervorragendes Gesamtergebnis.
Den Organisatoren um Marco van Beek sei gedankt und gesagt, beim 2. Lichterlauf Kleve 2018 werden die HADIs aus Wesel wieder dabei sein, und vermutlich in einer größeren Anzahl.

 

In Erkrath, dem Tor zum Neandertal fand zum 28. Mal der Neandertallauf statt. Mit den Freunden von AS Neukirchen-Vluyn waren die HADIs Torsten Hüser, Ute Heinen und Iris Jeromin auch mit am Start über die Walkingdistanz von 14,065 Kilometer. Peter Bürgel, bei den HADIs passives Mitglied, lief auf einem hervorragenden 2. Platz. Multiläufer Torsten Hüser erreichte das Ziel als 10. in der Männerkonkurrenz. Ute Heinen, Platz 12 und Iris Jeromin Platz 13 trennten im Ziel knapp 2 Minuten. Iris und Ute bereiten sich jetzt auf den Walkingkurs der HADIs vor. Die Anmeldezahlen hierzu versprechen eine rege Beteiligung.

 

Und wer immer noch sportlich Ambitionen verspürte war dann beim geführten Trainingslauf von Bunert Wesel dabei oder beim Spinning der Kooperation HADI / Flüren in Ringenberg.

Das kommende Wochenende mit dem Abschluss bei der Winterlaufserie in Duisburg und dem Venloop verspricht wieder viel „Arbeit“ für den HADI-Ergebnisdienst.

Am 11. März 2017 fanden die Deutschen Meisterschaften im 6-Stundenlauf in Münster statt. Ausrichter war die Deutsche Ultramarathon-Vereinigung e.V.

 

Vier Langstreckler der Lauffreunde HADI Wesel standen mit ca. 500 Teilnehmern an der Startlinie.

 

Die siebte Ausgabe des 6-Stunden-Laufs durch die Speicherstadt war wahrlich sowohl eine körperliche als auch eine mentale Herausforderung. Um punkt 10 Uhr fiel der Startschuss, der die willensstarken Läufer auf die Strecke schickte. Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und kalter Wind machten den Teilnehmern nach der Hälfte der Zeit sichtlich zu schaffen, sodass sich viele während des Rennens umzogen aber trotzdem weiterkämpften.

 

Die vier Ausdauersportler der HADIs erzielten hierbei hervorragende Ergebnisse und Platzierungen.

 

Alle vier HADIs liefen über die 60 Kilometer Marke.

 

Mit 66,276 Kilometer lief Andrea Pfister die längste Strecke der HADIs und erreichte damit den 3. Platz in der Altersklasse W35.

 

Ihr folgte Stefan Bückmann mit 63,982 Kilometer. Das war der 16. Platz in der Altersklasse M45.

Jeweils 60,170 Kilometer liefen Anne Kunze und Ralf Schneiders. Für Anne war das Platz 5 in der Altersklasse W45 und für Ralf Platz 22 in der Altersklasse M50.

LOKALKOMPASS

Laufender HADI-Wochenrückblick! 6. März 2017!

Der zweite Lauf bei der Winterlaufserie in Duisburg ist geschafft. 10 von 11 HADIs sind in der Serienwertung noch dabei. Die besten Aussichten auf einem Podestplatz in den Altersklassenwertungen haben Wilfried Marcour M75, Sabine Roeser W45 und Rudi Häuser M80.
Wilfried führt die Altersklasse mit 5:25 Minuten vor dem Zweitplatzierten an. Das ist ein gutes Polster vor dem abschließenden 10 Kilometerlauf.

Sabine, als zweite ihrer Altersklasse fehlen zur führenden Läuferin nur 1:18 Minuten. Zur Drittplatzierten hat sie ein Polster von 3:22 Minuten. „Auf auf Sabine, das packst du noch“!

Wahnsinn, was sich in der AK M80 abspielt. 5 Teilnehmer waren beim zweiten Lauf am Start. Davon sind noch 4 Teilnehmer in der Serienwertung. Rudi trennen zurzeit 5:49 Minuten vom 3. Platzierten. „Lieber Rudi, wir drücken dir die Daumen das du den Podestplatz noch erreichst“! Alles ist möglich!

Sven Nitsch lief mit 1:18:08 Stunden über 15 KM eine Premiere bei HADI und damit eine persönliche Bestzeit.  

Annette Neukäter ist in ihrer Altersklasse noch unter den Top Ten…Klasse!


Allen weiteren HADIs bei der Serie, Winfried Neukäter, Petra Eichenauer, Martina Flohberg, Christiane Mroz und Kai Just wünschen wir einen guten dritten Lauf!

Bilder vom Vredener Volkslauf

Laufender HADI-Wochenrückblick! 26.Februar 2017

Kiel Marathon:
Bernd Diekmann schreibt:
“Als kleiner Ausflug  für die beiden HADI's ging es nach Kiel, um dort einen Start in die Saison zu wagen. Bei nordischem Wetter 3 Grad und zum Teil steifer Brise durfte man zum Ende der Strecke auch etwas fluchen. Aber bei der guten Organisation konnten wir und im Ziel schnell erholen und freuten uns über die schöne Strecke an der Kieler Förde“.

Bernd startete mit einer hervorragenden Zeit von 2:55:41 Stunden in sein Marathonjahr 2017. Auch im Gesamtfeld war er mit Platz 6 und Platz 1 in der M45 ganz weit vorne dabei. Seine Partnerin Conny Kunz lief nach einer längeren verletzungsbedingten Pause wieder einen 10-ner und belegte hierbei Platz 10 in der W40.


ALLE fünf Teilnehmer der HADIs standen beim Vredener Volkslauf auf dem Siegertreppchen. So etwas nennt man wohl 100% Erfolgsquote. Ihre Premiere über die Halbmarathonstrecke liefen Tim Brömmling und Klaus Arping. Tim belegte hierbei Platz 1 in der U23 und Klaus lief auf den 2. Platz in der M50. Jeweils Platz 3 in ihren Altersklassen erreichten Peter Appels und Michael Peters. Michael lief mit 1:23:48 Stunden die schnellste HADI – Laufzeit. Über 5 Kilometer komplettierte Helge Rademacher mit Platz 3 in der M50 das Siegertreppchen.


Die Hildener Winterlaufserie war drei Mal das Ziel von Torsten Hüser. Hier walkte Torsten zwei Mal über die 10- und einmal über die 5 Kilometerstrecke. Mit einer Gesamtzeit von 3:10:49 Stunden belegte er den 1. Platz in der AK M40. Ute Heinen kam beim letzten Lauf in der Serie über 10 Kilometer auf Platz 2 in der AK W50.

Alle Zeiten und Platzierungen auf der HADI – Homepage!

Laufender HADI-Wochenrückblick 13. Februar 2017!

Bei der 101. Auflage der Bertlicher Straßenläufe waren die HADIs so erfolgreich wie nie.

Fünf mit einem Bertlich-Männeken oder Fräuken ausgestatteten Altersklassensieger, vier Premierenläufe und drei persönliche Bestzeiten war die Ausbeute der 21 HADI-Runners.

Rudi Häuser musste den Ausnahmeläufer Werner Beecker über die 5 Kilometer den Vortritt in der M80 lassen und belegte den 2. Platz bei den „Jungspunden“.

Michael Peters fehlten über die 7,5 Kilometer ganze 8 Sekündchen am Gesamtsieg. Er belegte Platz 2 in der hervorragenden Zeit von 28:21 Minuten.
Marlies Bleckmann, zum ersten Mal in Bertlich am Start, gewann ihre Altersklasse übe die 7,5 Kilometer und konnte voller Stolz sofort ein Bertlich-Fräuken ihr Eigen nennen.
 
Das „50 Minutenprojekt“ von Ludger Jirgl über die 10 Kilometer ging voll auf. Mit 48:24 Minuten verbesserte er seine Zeit um 2 Minuten und 42 Sekunden

Über die 15 Kilometer holte sich Dieter Kloß nach 13 Jahren, damals über die 30 Kilometer, sein zweites Bertlich-Männeken, dieses mal in der AK M70. Melanie Behling verbesserte ihre Zeit über 15 Kilometer um starke 4:58 Minuten und Martina Flohberg um 43 Sekunden. Ihre Premiere über die 15 Kilometer lief Petra Eichenauer in 1:36:14 Stunden.

Bernd Diekmann siegte in seiner Altersklasse M45 über die Halbmarathondistanz. Das war auch der zweite Platz im Gesamt-Tablo. Er musste sich nur Fernando Concha von LG Alpen geschlagen geben. Das sportliche und freundschaftliche Duell mit Freddy de Haas entschied er für sich. Einen weitern Alterklassensieg holte sich Manfred Schwarz über die 21,1 Kilometer in der M65.

Bei den 30 Kilometern gab es gleich vier Premieren durch Michael Witter, Wolfgang Stratenschulte, Kai Just und Tim Hack. Hierbei gewann auch Michael seine Altersklasse M50 und katapultierte sich in der Ewigen Bestenliste der HADIs hinter Bernd Diekmann, Michael Peters und Ralf Schneiders auf Platz 4.

Weiterer Starter in Bertlich waren, Dennis Fest, Ilona Schroer, Ron Franke, Andreas Rudnik, Janine Groth, Heribert Gabriel und Peter Appels.

Alle Platzierungen und Laufzeiten auf der Ergebnisseite unsere Homepage.

Laufender HADI-Wochenrückblick 31. Januar 2017!

Gute Ergebnisse in Duisburg!

 

Bei dem ersten Lauf der Duisburger Winterlaufserie erzielten die HADIs sehr gute Platzierungen und persönliche Bestzeiten. In der kleinen Serie über 5 Kilometer legte Wilfried Marcour mit Platz 1 in seiner Altersklasse eine sehr gute Grundlage für die Serienwertung. Mit einer starken Zeit von 21:49 Minuten, nur 32 Sekunden über ihrer Bestzeit, lief Sabine Roeser auch auf dem 3. Treppchenplatz ihrer Altersklasse. Sensationell geht es in der Altersklasse M80 zu. Mit einer 38:12 belegt unser Rudi Häuser „nur“ den 4. Platz. Da wird er aber bei den nächsten Läufen bestimmt noch einmal angreifen, denn der 3. Platz ist nur 1:26 Minuten entfernt. Annette Neukäter verbesserte ihre persönliche Bestzeit um 4 Sekunden auf 24:57 Minuten. In der großen Serie über 10 Kilometer knackte Manfred Meybohm die 50 Minutengrenze und verbesserte sich um 1,38 Minuten auf 49:47. Seinen „Einstand“ und damit die Premiere über 1o Kilometer bei den HADIs lief Sven Nitsch. Weiter mit am Start in Duisburg waren Petra Eichenauer, Martina Flohberg, Christiane Mroz, Winfried Neukäter und Kai Just.

 

Alle Ergebnisse im Einzelnen auf unserer Homepage.

 

Laufender HADI-Wochenrückblick 15.Januar 2017!

Veranstaltungen in Haltern, Duisburg und Dortmund waren das Ziel der HADIs am zurückliegenden Wochenende.

Bei „Rund um den Halterner Stausee“ belegten Aziz Mohammadi und Michael Peters die hervorragenden Gesamtplätze 10 und 11. Aziz gewann hierbei zum ersten Mal seine „neue“ Altersklasse U20. Michael unterstrich zurzeit seine Top-Form. Bei 467 Finisher war Ron Franke mit Platz 68 so wie so und Peter Appels mit Platz 195 im vorderen drittelt dabei.

Beim Angerlauf in Duisburg lief Helge Rademacher auf Platz 3 in der AK 50. Unser unverwüstlicher Rudi Häuser musste doch tatsächlich einem Läufer aus Düsseldorf den Vortritt in der M80 lassen. Er belegte mit 1:21 Minuten Rückstand den 2. Platz.

Tim Hack und unser Neumitglied Nadine Sperling war beim Dortmunder Neujahrslauf am Start. In der Ausschreibung steht:
Wie im letzten Jahr entscheidest Du dich erst während des Laufes, welche Distanz Du laufen möchtest. Fühlst Du dich nach der ersten Runde noch fit genug, biegst Du einfach in die Zweite ein und kommst automatisch in die 2-Rundenwertung.
Solltest Du nach der zweiten Runde auch noch nicht genug haben, läufst Du einfach weiter und kommst in die 3-Rundenwertung, usw.
Zeitlimit: 90 Minuten nach dem Start können keine weiteren Runden mehr gestartet werden; Angefangene dürfen natürlich zu Ende gelaufen werden und kommen noch in die Wertung.
Tim lief  6 Runden und absolvierte dabei 19,5 Kilometer.  Nadine 4 Runden, das waren 13 Kilometer.

Allen Aktiven Gratulation zu ihren Leistungen!!

Ja es war Nass - Ja es war Kalt - Ja es war Matschig - Ja es hat wieder Spass gemacht!
HADI's bei den NikolausCross Läufen in Oberhausen-Schmachtendorf und Wesel-Flüren mit dabei.

Der Marathon im spanischen Valencia war das Ziel!

zum ganzen Bericht

Zum Abschluss und großem Finale nehme die Kursteilnehmer mit den Übungsleitern und Helfern am 19. November 2017 am Lake Run in Kalkar teil. Das sind: Sophie-Loreen M., Dennis R., Justin K., Maurice K., Sandy K., Maurice Kl., Zoe S., Abubakir A., Timo R., Ali R., Denise LE., Farhad J., Leonie D., Valeska C., Sylke B., Dirk C., Jörg E.
Dank an die HADI Übungsleiter und Helfer. Ohne Euch ist so ein Projekt nicht möglich! Dank auch an die KARO-Kidis! Ihr habt super mitgezogen. Nicht zu vergessen, Dank an den Kreissportbund Wesel der den HADI's durch ihre Unterstützung die finanzielle Grundlage für dieses Projektes ermöglichten.

Pressemitteilung:

Gemeinsames Sportprojekt der HADI’s mit dem Jugendzentrum KARO

 

Im Rahmen des Landesprogramms „1000x1000“ stellt das Land Nordrhein-Westfalen und der Landessportbund 1000x1000 Euro für Sportprojekte der Sportvereine mit Kindertageseinrichtungen zur Verfügung. Im Rahmen dieser Ausschreibung haben die Lauffreunde HADI Wesel e.V. eine Förderung für ein Trainingsprojekt mit Jugendlichen des Weseler Jugendzentrums KARO beantragt und einen positiven Bescheid erhalten.

 

In Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  des KARO Wesel wird ein Lauftraining  über acht Trainingseinheiten mit ca. 10 Jugendlichen durchgeführt. Das Training wird  unter der Anleitung  von Denise Lütscher-Ellwitz, Übungsleiterin bei den HADI’s, abgehalten. Sie wird hierbei von den beiden Gruppenhelfern Aziz Mohammadi und Farhad Jafari unterstützt.

 

Als Abschluss ist am 19. November die Teilnahme am LAKE RUN in Kalkar geplant. Danach trifft man sich mit allen Beteiligten noch einmal im KARO Wesel um ein gemeinsames Fazit zu ziehen.

 

Vielleicht findet sich auf diesem Wege noch ein Sponsor  für ein einheitliches und individuell gestaltetes Gruppen-T-Shirt.

 

V.L.: Dirk, Valeska, Torsten, Dennis, Annette, Ludger, Michael
V.L.: Dirk, Valeska, Torsten, Dennis, Annette, Ludger, Michael

Der Biegerparklauf in Duisburg  war für die HADI’s ein gutes Laufpflaster. Mit 3 Podestplätzen und gleich 5 neue Bestzeiten traten sie die Heimreise an.

 

Über 10 Kilometer belegte Michael Knüpfer Platz 3 in der M40 in persönlicher Bestzeit von 43:02 Minuten. Ihm folgte Dennis Fest in 45:57 Minuten. Über die gleiche Distanz erreichte Ludger Jirgl das Ziel nach 46:58 Minuten. Persönliche Bestzeit. Ihm folgte dann Torsten Hüser in 48:36 Minuten. Seit Anfang des Jahres hat Dirk Christ den Laufsport für sich entdeckt. In der persönlichen Bestzeit von 52:47 Minuten nähert er sich in großen Schritten der 50 Minutenmarke.

 

Drei HADI-Mädels waren auf den 5 Kilometerstrecke mit am Start. Hier belegte Annette Knüpfer in persönlicher Bestzeit von 25:36 Minuten den Platz 3 in der W40. Valeska Christ-Kolbe, genau wie Dirk Christ seit Anfang des Jahres in Laufschuhen unterwegs, erreichte mit 28:06 Minuten ebenfalls eine Bestzeit. Eine HADI – Vielstarterin ist Martina Flohberg. Sie lief in der Zeit von 30:14 Minuten auf Platz 2 in der Altersklasse W50.

 

HADI's beim Essener Blumensattlauf.

Hier mal ein anderes Ergebnis:
24 h schwimmen in Bedburg ( bei Grevenbroich) Ich habe hier als  " Freizeitschwimmer" völlig überraschend durch unseren "Ausdauerbiss" den 13. Platz von 348 Teilnehmern erreicht.
Dafür bin ich 15500 m geschwommen. Tolle Veranstaltung in Bedburg mit vielen, vielen netten Helfern, die zu jeder Uhrzeit immer hilfsbereit und super freundlich waren.

Liebe Grüße
Helge

Lieber Dieter,
 
länger haben wir nichts mehr voneinander gehört. Was schade ist, aber bedingt durch den Weg in den Norden und auch keine Verbindung über den Job nach Wesel, verständlich ist.
 
Die HADI´s waren für mich eine treibende Kraft in den Laufsport. Diese kleine Truppe die sich jeden Dienstag und Donnerstag zum laufen trifft hat mich bis zum Marathon angetrieben. Ich habe viel gelernt und das Laufen soweit ins Herz geschlossen das ich wohl nie wieder davon komplett lassen kann.
 
Nur wenn man keinen Bezug mehr zu einem Verein hat und sich nicht mehr aktiv einbringen kann, sollte man, auch wenn es mir in diesem Fall schwer fällt, Abstand nehmen.
Längst seit ihr nicht mehr die kleine Truppe. HADI ist groß geworden. Viele der Namen sind für mich ohne eine Gesicht dahinter. Es ist gut für den Verein und mich freut die Entwickelung!
 
Ich übersende Dir anbei meine Kündigung zum Ende des Geschäftsjahres. Eine Bestätigung genügt mir per Email.
Bitte glaube mir, es ist nichts persönliches, es ist einfach die Entfernung.
Jeder HADI ist jederzeit herzlich willkommen am Dümmer See um mit mir meine neue Hausrunde um den See zu laufen (18km perfekte Natur). Vielleicht möchte ja auch einer einmal für ein Trainingslager kommen, gerne, meldet euch einfach.
 
Bitte grüße mir die, die neben Dir, mir durch die alte Zeit am Herzen liegen und sag Danke für die tollen gemeinsamen Kilometer: Manni, Harald, Dennis, Benedikt, Iris, Andreas, Rene, Ruth, Kurt, Norbert, Anneliese, Helge, Sabine, Ron und Sven, als feste Namen stellvertretend für alle HADI.
 
Liebe Grüße und vielleicht in der Zukunft mal wieder zusammen auf einer Laufveranstaltung
Kai
 
PS: Gerne versuche ich soweit möglich den Kontakt zu halten
 
Kai Arendholz

Hallo lieber Kai,

natürlich sind räumliche Entfernungen nachvollziehbare Gründe, dass man sich Vereinsmäßig auseinander lebt. Das ist OK!

Ich empfinde aber deinen Begleittext zu der Vereinskündigung (siehe oben) als „Liebeserklärung“  für deine HADI’s. DANKE!

HADI's beim Halloween Run in Duisburg!
Sie zeigen nicht nur Einsatz für ihren Laufsport sondern geben auch 100% wenn es heißt ein Motto umzusetzen.
"Ihr seht alle ganz Klasse aus!"

 

Weitere Bilder hier
Ergebnisse hier

Danke Alex für die vielen schönen Bildern der HADI's von Hamminkeln

Zu den Fotos Bild anklicken
Zu den Fotos Bild anklicken

Michael Witter in Spanien erfolgreich! Ergebnis hier
Zum zweiten Bild schreibt er: Eine Paelia für den kleinen Hunger, kostenlos für Teilnehmer und Freunde.

Am gestrigen Samstag den 11.11.2017 starteten 2 Hadis bei Deutschlands ältestem Herbstwaldlauf (Cross) bei 6 Grad und Regen."Eine sehr schöne aber anspruchsvolle Veranstaltung" meint Stefan Bückmann der in einer Zeit von 1:37:39 ins Ziel kam, begleitet von Ralf Schneiders der in einer Zeit von 1:34:05 ins Ziel lief.

Die HADI’s begrüßen ganz herzlich Anke Lehmann und Robert Kempf als neue Mitglieder in ihren Reihen. Wir freuen uns, das Anke und Robert, die in der Laufszene bestens bekannt sind, zukünftig die Farben der HADI’s vertreten.

Unseren Frankfurt-Marathonis Andrea, Tim, Sandra und Klaus einen herzlichen Glückwunsch zu ihrer Leistung! Nicht vergessen möchten wir an dieser Stelle auch Nadine. Einen Marathon abzubrechen wenn der Körper und der Kopf rebelliert ist auch ein Zeichen von Stärke!

Beim Korschenbroicher Waldlauf am 14. Oktober 2017 gewann die HADI Läuferin Andreas Pfister in persönlichen Bestzeit die Frauengesamtwertung über 10 Kilometer. Bei den Männern siegte Habtom Tedros von der TG Neuss. Da sagen die HADI’s doch HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Bernd Diekmann nach dem Amsterdam Marathon:
“Es war nicht mein Tag, leichte Erkältung und einen zu hohen Anspruch! Jetzt erstmal kleine Brötchen backen und bessere Reflexion ..“

 

Helge Unsenos:
Das war eine Superzeit bei deinem Jahresvolumen. Lernt man aber erst zu schätzen wenn man Älter wird“.

 

Hallo Bernd,
ich kann die Aussage von Helge nur unterstreichen. Du hast ein großes Pensum hinter dir. „Kleine Brötchen“ brauchst du bestimmt nicht zu backen. Du bist ein absoluter Aktivposten bei den HADI’s mit deinen sportlichen Angeboten. Also, jetzt regenerieren, HADI’s in der Flürener Sporthalle Fit machen, und dann die nächsten persönlichen Herausforderungen mit Leichtigkeit angehen. Sport, und hier insbesondere unser geliebter Laufsport, ist die schönste Nebensache der Welt.
Dieter

 

Angelehnt an eine Fernsehkrimiserie kann man sagen "Ein starkes Team" in Sachen Kompetenz für Walking und Nordic-Walking sind unsere HADI-Frauen Ute und Iris. Sie haben einen weiteren Lehrgang besucht und erfolgreich abgeschlossen. Da sagen wir doch HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

HADI's Europaweit am Start!

Mallorca war wieder eine Reise wert! Die Fotos zeigen einen Teil der HADI-Runners, die im Rahmen des Mallorca-Marathon über die Halbmarathonstrecke und 10 Kilometer gestartet sind. Glückwunsch an alle Finisher!

Eine ganz besondere Premiere bei HADI!

 

Beim 13. Hanse-Citylauf Wesel fand eine ganz besondere und erstmalige Premiere für die Lauffreunde HADI Wesel statt. Ludwig Schmülling, geboren 2014 und seit seiner Geburt auch Mitglied bei den HADI’s lief sein erstes Rennen über 100 Meter und finisthe mit Bravour. Wir gratulieren Ludwig zu dieser Leistung und freuen und mit Mama Daniela und Papa Martin. 

Offene Weseler Leichtathletik-Stadtmeisterschaften

 

Im Rahmen der vom WTV ausgerichteten offenen Stadtmeisterschaften war als Langstrecke ein 3.000 Meter Bahnlauf ausgeschrieben. Leider gingen hier nur fünf Teilnehmer, davon vier männliche Langstreckler der HADI’s an den Start. Dieser Umstand schmälert aber in keiner Weise die guten Leistungen aller Teilnehmer.
Gesamt erster und erster in der U18 wurde Farhad Jahfari in der Zeit von 10:30 Minuten. Den zweiten Platz Gesamt und auch in der U18 belegte Veit Bückmann in 11:07 Minuten.
In der Wertung Männer belegte Dennis Fest Platz eins in der Zeit von 11:56 Minuten. Auf Platz zwei kam in der Zeit von 12:57 Minuten Ludger Jirgl.
Alle vier Läufer der HADI’s können sich jetzt Stadtmeister über 3.000 Meter Bahnlauf nennen. Vielleicht spornt das ja im nächsten Jahr noch mehr Teilnehmer an sich an den Meisterschaften zu beteiligen. Dank an dem WTV für die Ausrichtung.
LOKALKOMPASS

 

Eine sportliche Begegnung innerhalb der Städtepartnerschaft Wesel - Felixstowe ließen die HADI's wieder aufleben mit einem Besuch bei den Freunden der Felixstowe - Road Runners. Bericht im Lokalkompass

Vertreter der HADI's bei Freunden in Felixstowe.
Vertreter der HADI's bei Freunden in Felixstowe.

Vielen lieben Dank an Beate und Team! 
Bayerisches Essen, lecker Bierchen und nette Menschen. Es war Super unser erstes HADI Oktoberfest.

Liebe Beate, Lieber Horst!
den HADI Din-Treff mit Essen und Trinken tragt ihr mit Spaß und Freude. Ihr seid feste Ankerpunkte für unser Vereinsleben. Bei Lauf Veranstaltungen ist euer Grillstand immer eine sehr gute Adresse.
Wir möchten Euch, im Namen der HADI´s, herzlich DANKE sagen.
Petra und Iris

Von Ehefrau Gudrun gecoacht startet Helge Rademacher am Wochenende in Weiden, Bayern (Oberpfalz) bei den Internationalen Deutschen Biathle Meisterschaften. Helge Rademacher startet in der Klasse über 50 Jahre (Master B), wo 1.200m zu laufen, 100m zu schwimmen und wieder 1.200m zu laufen waren.
Wegen der sehr kalten Außen- und Wassertemperaturen verzichteten einige Athleten, besonders aus dem Hobbybereich auf den Start oder versuchten, in Neoprenanzügen den perfekt präparierten Parcours zu bewältigen. Die Athleten aus Osteuropa schmunzelten etwas darüber.
Helge gehört seit Jahren zur deutschen Spitze und konnte zum 4. Mal in Folge die Bronzemedaille gewinnen.
Mit Europameisterin Emily Freund und Bernd Czarnietzki (beide TG Neuss) hatte Koordinator Kurt Tohermes für den Staffelwettbewerb eine Über-150-Jahre-Mannschaft aus NRW zusammengestellt. Wegen der geringen Teilnehmerzahl musste Helges-Team aber gegen jüngere Staffeln antreten, wobei es völlig überraschend die Bronzemedaille gewinnen konnten.

 

LOKALKOMPASS

Am 31. Oktober fällt der Dienstags-Treff aus.

 

Da sich der Reformationstag zum 500. Male jährt ist der 31. Oktober in diesem Jahr in der ganzen BRD  ein gesetzlicher Feiertag.
Seit den 1990er Jahren verbreiten sich am gleichen Tag Halloween-Bräuche in US-amerikanischer Ausprägung auch im kontinentalen Europa.
Viele HADI’s starten daher am 31. Oktober beim Halloween - Run in Duisburg.
Wer zum regulären HADI-Training um 18 Uhr in's Stadion kommen möchte kann das gerne tun. Andreas übernimmt dankenswerterweise den Schlüsseldienst.
Ich wünsche allen bei dem was sie am 31. Oktober machen viel Spaß!
Gruß Dieter
(Foto: In diesem Kostüm verbirgt sich ein HADI Läufer)

 

Hallo HADI's, unsere Mitgliederversammlung 2018 ist terminiert. Da man was gut war nicht ändern sollte treffen wir uns wieder im Fusternberg Schützenhaus, Dienstag dem 27. Februar 2018 um 20:15 Uhr.

 

Eine Tagesordnung mit offizieller Einladung wird Euch noch fristgerecht zugestellt.
Der Vorstand

 

Die Hadi Mitglieder kennen in ihrer Kreativität keine Grenzen. Danke an Manu und Hardmut

HADI Frauenpower beim WomensRun in Köln. Ihr seid spitze!!!
HADI Frauenpower beim WomensRun in Köln. Ihr seid spitze!!!

Vom 1. Januar bis zum 13. Juni haben sich 31 Neumitglieder bei den HADIs angemeldet.

 

Alle herzlich willkommen bei den HADIs.

 

FOTO: Luise und Ingrid verstärken ab sofort unsere Walkinggruppe.

Kleiner Fährlauf!

Habe rote Knie und Nacken,
auf dem Kopf dank Tuch einen weißen Zacken. Was lehrt uns dieser Fährlauf: Wer gerne braun wird, streicht Malle und die Malediven, und lernt die Sonne am Rheindeich lieben!

War schön mit euch...Hartmut

Übergabe von 170 € an das Weseler Tierheim!
Eine Spende für das neue Katzenhaus im Weseler Tierheim von den Lauffreunden HADI Wesel. Wir möchten uns bei allen Spendern bedanken die beim kleinen Fährlauf der HADI’s unser Schwein mit Euros gefüttert haben.

Foto: VL: Bettina Jungkurth-Bodden, Andreas Rudnik, Iris Jeromin (2. Vorsitzende), Mitarbeiterin Tierheim, Susanne Schulz

Hallo HADI’s,

 

am Dienstag, dem 1. August, wird die Anmeldung zum Venloop am 25. März 2018 frei geschaltet. Auf Wunsch melde ich die  HADI’s gerne an. Ich benötige dazu eine Mail an dieteratkloss24.de oder infoatlauffreunde-hadi.de mit der Angabe 10 oder (HM) 21,1 KM? Wenn ein Shirt gewünscht wird, welche Größe? Wir bieten auch wieder die Hin- und Rückfahrt mit einem Reisebus an. Hierfür benötige ich dann auch eine Platzreservierungen. Auch können sich unsere Fans/Begleitung wieder einen Busplatz reservieren lassen. Alle Anmeldungen sind verbindlich! Eine Weitergabe oder Tausch der Anmeldungen und Reservierungen ist natürlich möglich solange die Fristen dafür eingehalten werden.
Die Abrechnung für die HADI’s erfolgt über das Startgeldkonto. Da die Abbuchungen innerhalb von 14 Tagen erfolgen bitte ich euch darum den Betrag zeitnah auf unser Konto zu überweisen.  
Jeder kann sich natürlich auch selber anmelden. Ein Busplatz ist auch dann möglich.  
Da in den letzten Jahren die Startplätze einige Tage nach der Freischaltung ausgebucht waren sollte man nicht allzu lange damit warten. Wir hatten in den letzten Jahren aber auch immer Startplätze die zur Weitergabe wieder frei gegeben wurden.

 

Gruß Dieter

 

Der Drevenacker Volkslauf in Bildern!

23. Juni 2017 City-Lauf Grevenbroich.


Helge (Rademacher) schrieb: Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei Klaus (Arping) bedanken, der mich in Grevenbroich auf 3300 m rückwärts begleitet hat.
Ich habe für diese Strecke 20:43 min benötigt.

1. Volkslauf in Weeze-Wemb

Beginn eines tollen HADI-Vereinsevent! Mit dem Bus zum Lauf in Weeze-Wemb. Laurenz rief und die HADIs waren in großer Anzahl dabei.

Klasse Veranstaltung mit großem Spaßfaktor! Super Stimmung mit einem Moderator in Höchstform. Danke an alle Macher die diesen Lauf auf die Beine gestellt haben! Bei einer 2. Auflage sind die HADI's garantiert wieder mit von der Partie.

Alle Ergebnisse der HADI's hier.

 

Zu den Fotos hier

Dieser Pokal gehört allen HADIs die beim 21. Dreiwiesellauf Wesel als Teilnehmer auf und als Helfer an der Strecke dabei waren. Herzlichen Glückwunsch!

 

Nach dem VIVAWEST Halbmarathon wünschen wir dir liebe Ute eine schöne Ulaubszeit. Zum Walking-Kursabschluss bist du wieder topfit dabei.

Danke an alle HADIs die in Schermbeck gestartet sind und uns als teilnehmerstärkster Verein zu einer tollen Geldprämie verholfen habt! Ihr seid SUPER!

26. April 2017
Helge Rademacher nimmt seit Jahren sehr erfolgreich an den Bahnläufen in Oed teil. Bei der diesjährigen Eröffnungsveranstaltung stand er über 1.500 Meter in seiner Altersklasse wieder ganz oben auf dem Siegerpodest. Gratulation!

Laufend und walkend mit 11 Teilnehmern in den Altersklasse von 18 bis 80, inklusive zwei Gastläufern waren die HADI’s heute am 8. April 2017 beim Golddorflauf in Winnekendonk am Start.

 

Mit drei Altersklassensiegen, zwei dritten und drei vierten Plätzen, je einen fünften, achten und neunten Platz waren die HADI’s erfolgreich dabei.

 

Ihre Premiere über 10 Kilometer N-Walking liefen hierbei Manuela und Hardmut Skarda.
Alle Ergebnisse im Einzelen auf dieser Homepage Ergebnisse 16/17

 

Hallo zusammen,

 

Vielen dank nochmals für den Zutritt und den netten Aufenthalt im Stadion.

 Meine Laufgruppe konnte eine sehr schöne (anstrengende) Einheit bei bestem Laufwetter in schöner Stadionatmosphäre genießen.

Besten Dank im Namen der gesamten Laufgruppe vom Gesundheitszentum Bochum-Wattenscheid

Lg Monika

 

Am Samstag, dem 29. April um 16:00 Uhr, betreuen die HADIs eine Trainingsgruppe aus Essen bei einer Trainingseinheit im RWE-Auestadion, die von der ehemaligen Deutschen Meisterin Monika Merl geleitet wird. Wer von den HADIs sich dem Training anschließen möchte meldet sich bitte unter info@lauffreunde-hadi.de

Golddorflauf Winnekendonk

1. und 11. Platz für die HADI’s bei der Mannschaftswertung über 5 Kilometer in Winnekendonk unter 41 Mannschaften!

 

1.  Platz: Aziz Mohammadi, Farhad Jahfari und Dennis Fest in der Siegerzeit von 56:27 Minuten.
11. Platz: Tamim Mohammadi, Mounir Shadab und Dieter Kloß in der zeit von 1:10:37 Stunden.

 

Die niederländische Stadt Venlo im absoluten Ausnahmezustand beim diesjährigen Venloop und HADI war dabei.

Bericht mit vielen Bildern im LOKALKOMPASS eingestellt.
Fotogalerie

Dinslakener Citylauf in Bildern! Fotos von Berrit und Dieter

LOKALKOMPASS
Aziz Mohammadi (18 Jahre) und Farhad Jahfari (16) sind Ende 2015 auf getrennten Wegen allein aus Afgahistan geflüchtet. Durch das Jugendzemtrum Karo in Wesel sind Sie 2016 zu den Lauffreunden HADI gekommen.

Seit sechs Monaten trainieren Beide unter fachkundiger Anleitung der Lauffreunde auf der Mittel- und Langstrecke (5 und 10 Km). Beide sind mittlerweile in ihren Alterklassen die schnellsten in der Region und sind auch in den Overall-Wertungen immer ganz vorne zu finden.So hat Aziz eine persönliche Bestleistung von 37,29 MInuten auf 10.000m und Farhad 38,20 MInuten ebenfalls über 10.000Meter.

Neben den Lauffreunden HADI werden Beide auch vom Rotary Club Lippe-Issel unterstützt, der mit einer Spende von 500 Euro dazu beiträgt, dass die afghanischen Sportler Startgelder und leistungsgerechte Ausrüstung bezahlen können.
"Die Integration von Flüchlingen in die Gesellschaft ist ein wesentliches Ziel unserer derzeitigen Sozialprojekte", so Bernd Romanski, Präsident des RC Lippe-Issel.
Als nächstes werden Beide beim sehr gut besetzten City Lauf Dinslaken an den Start gehen.

NRZ 26. April 2017
NRZ 26. April 2017

Frederike Koleiski ist Sportlerin des Jahres!

Es war auch ein Vorschlag der Lauffreunde HADI Wesel Frederike Koleiski zur Sportlerin des Jahres 2016 zu wählen.
Herzlichen Glückwunsch!

Hallo HADIs, wer hat 2 - 3 Stündchen am kommenden Samstag Zeit um mitzuhelfen!

„Wesel am Rheinsten“
Es ist schon eine lange Tradition der HADIs bei dieser Aktion ihre Trainingstrecken am Auesee vom Müll, der dort von gedankenlosen Zeitgenossen entsorgt wurde, zu befreien. Einsatzzeit wäre am Samstagvormittag, 11. März, ca. 2 – 3 Stunden.  Müllzangen, Müllsäcke und Arbeitshandschuhe werden von der ASG bereitgestellt. Wer dabei ist schickt mir kurz eine Mail an info@lauffreunde-hadi.de

Gruß Dieter

v.L. Peter Appels, Ute Heinen, Helmut Bourry
v.L. Peter Appels, Ute Heinen, Helmut Bourry

 11. März 2017

 „Wesel am Rheinsten“

 Bei schönem Frühlingswetter trafen sich sechs HADIs am Auesee-Taucherparkplatz um auch in diesem Jahr dabei zu sein wenn es heißt  „Wesel räumt auf“! Die HADIs bewaffneten sich mit  Zangen und Müllsäcken um ihre Trainingstrecken am Auesee vom Müll, der dort von gedankenlosen Zeitgenossen entsorgt wurde, zu befreien.

 

Mit dabei waren Peter Appels, Ute Heinen, Helmut Bourry, Mäggie Jeske, Ron Franke und Dieter Kloß

Die erste Wertung der Vereinsmeisterschaften 2016 / 17 ist hier online.

Hier noch einmal die Kriterien:
HADI Vereins-Pokal Meisterschaft. Wertungszeiteaum vom 01.12.2016 - 30.11.2017

Sie wird nach den HADI Punktesystem ausgewertet.
Sie wird nur in m/w unterschieden. Die 8 Wettkampfzeiten mit den höchsten Punkten werden summiert. Wer die höchste Punktzahl am Ende hat ist Vereinsmeister/in. Es werden die 6 ersten Plätze m/w geehrt. Die 8 Wertungsstrecken und Zeiten werden auf der Urkunde informativ aufgeführt. Privat- und Einladungsläufe werden nicht gewertet.
Es werden nur noch die Strecken 5 KM – 10 KM – 21,1 KM – 42,195 KM bepunktet.

Heiligmorgenlauf von HADI Wesel und Bunert Wesel mit Abschluß im Stadion-Kiosk.

Jahresabschluss beim HADI-Dienstags-Treff. Danke Denise für das leckere Essen! Sorry, für die vergessenen Brötchen von mir. Danke HADI für die Übernahme der Getränkerechnung! Wir starten mit dem Dienstags-Treff wieder am 10. Januar 2017

Zu einem schönen Jahresausklang traf sich die Spinninggruppe HADI – Grün-Weiß-Flüren bei einem gemeinsamen Frühstück bei Winkelmann in Hamminkeln. Mit einem kleinen Geschenk bedankten sich die Teilnehmer bei den beiden Instruktoren Anne und Wolfgang.
Der Start ins neue Jahr ist am 8. Januar 2017. Da die Kapazität der Räder erhöht wurde gibt es wohl keine Warteliste mehr.

Bilanz von Helmut Bourry 2016!

Hallo HADIs, unser 100-dert Marathonmann Helmut Bourry, Jahrgang 1930, legte mir seine Jahresbilanz für 2016 vom 1. Januar 2016 bis 9. Dezember 2016 vor. Er läuft/walkt noch täglich, am Vormittag, von zu Hause um den Auesee und wieder zurück. Das sind exakt 9,2 km. Bei 307-mal, laut seinen Aufzeichnungen, sind das 2.769,2 km.  „Alle Achtung lieber Helmut!“
In der Ewigen Bestenliste belegt Helmut den Platz 4 beim Halbmarathon mit der Laufzeit von 1:22:17 Std. und beim Marathon den 9. Platz mit der Zeit von 3:12:19 Std.
Die HADIs wünschen ihrem „Oldi Helmut“ noch viele Läufe um den Auesee mit seinem Markenzeichen, dem Glöckchen am Laufschuh!

HADI Lauffreundin Lena Heiligenhaus in der Beigabe der neuen Runners World. Ein Schnappschuss nach dem Berlin Marathon. Danke Hardmut für die tolle Info!

Das Startgeldkonto wurde mit Datum 7. Januar 2019
aktualisiert
. Auf Wunsch schicken wir gerne einen Kontoauszug per Mail zu.

Startgeldkonto:
Volksbank Rhein-Lippe eG
Lauffreunde HADI Wesel e.V.
IBAN: DE82356605998000651029
BIC: GENODED1RLW

Die Teilnahme ist kostenlos.
Bunert After Work Run
Jeden Mittwoch um 19:00 Uhr, Treffpunkt Waldstadion Flüren, Waldstraße, 46487 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen bis zu 7 Min./km. Dauer ca. 60 Minuten.

Bunert Frühstückslauf
Jeden Samstag um 9:00 Uhr, Treffpunkt Ende des Aaper Weg in 46485 Wesel. Gelaufen wird in verschiedenen Geschwindigkeitsgruppen.

Vereinskonto:

Lauffreunde HADI Wesel e.V.

Volksbank Rhein-Lippe eG
IBAN: DE13356605998000651010
BIC: GENODED1RLW

Die HADI Garmin Gruppe / auch ohne Garmin Uhr ist ein Beitritt möglich!

1. Garmin Konto erstellen/anlegen
https://connect.garmin.com/de-DE/signin

2. Profil einpflegen
Unsere Garmin HADI Gruppe heißt: Lauffreunde HADI Wesel
„Besitzer“ ist Christopher Kloß